Feuer bei Dietmannsried

Stall wird ein Raub der Flammen

+
Tenne und Stall des Hofes fielen dem Feuer, das am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr ausbrach, fast vollständig zum Opfer. Lediglich die Brandschutzmauer, die das Wohnhaus vor einem Übergreifen der Flammen bewahrte, steht noch in den Trümmern.

Dietmannsried – Bei einem Großbrand auf einem allein stehenden Bauernhof südlich von Überbach wurde am Donnerstagabend der Stall und das komplette Heulager ein Raub der Flammen. 190 Feuerwehrleute von acht Feuerwehren waren stundenlang im Einsatz. Drei Menschen erlitten leichte Verletzungen.

Beim Brand des Bauernhofes in Langenzeil bei Dietmannsried rückten die Feuerwehren aus Überbach, Dietmannsried, Probstried, Lauben/Heising, Reicholzried, Schrattenbach, Haldenwang und Börwang an. Da die Hochspannungsleitung aufgrund des Feuers auf den in unmittelbarer Nähe des Hofes befindlichen Hydranten gefallen war, konnte dieser nicht genutzt werden. So mussten in Teamarbeit zunächst aus nördlicher und südwestlicher Richtung jeweils rund ein Kilometer Schläuche verlegt werden, um Wasser aus den nahegelegenen Bächen zur Unglücksort zu pumpen. Den Feuerwehlern aus Überbach, die zuerst am Brandort waren, gelang es, die vierzig Milchkühe und sämtliches Jungvieh aus dem Stall zu retten, bevor Teile der Stalldecke einstürzten. Die Tiere konnten noch in der Nacht auf zwei Höfen in der Nähe untergebracht werden.

Ursache unklar

Trotz des Großaufgebots an Helfern brannten Tenne und Stall bis auf die Grundmauern nieder. Das Wohnhaus der Landwirtsfamilie, das durch eine Brandschutzmauer und drei Garagen vom Stall getrennt ist, blieb zum Glück unversehrt. Der Vater und ein Sohn erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, konnten das Krankenhaus aber noch in der Nacht wieder verlassen. Ein Feuerwehrmann erlitt einen Kreislaufkollaps, der vor Ort behandelt werden konnte. Der Sachschaden geht in die Hunderttausende. Über die mögliche Brandursache ist bisher noch nichts bekannt.   Sabine Stodal

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare