"Große Verbesserung" in der Altstadt

So soll das "Altstadt-Center" nach der Sanierung aussehen. Grafik: Stadtverwaltung

Den Bauantrag für ein laut Bauordnungsamtsleiterin Dr. Franziska Renner „schönes und wichtiges Projekt“ hat der Bauausschuss am Donnerstag einstimmig abgesegnet. Wie mehrfach berichtet hat die Sozialbau den Gebäudekomplex Kronenstraße 6-16 gekauft, der nun in mehreren Etappen saniert werden soll.

Das Erdgeschoss soll sich künftig in drei Bereiche gliedern. Neben der Erweiterung des Laufsport Saukel und der Einrichtung eines Feneberg-Lebensmittelmarktes erhält die Bauverwaltung einen neuen Haupteingangsbereich, der von der Kronenstraße aus zugänglich ist. Im Erdgeschoss entstehen Ausstellungsräume, in denen dann zum Beispiel Bebauungspläne ausgelegt werden können, so Renner. Die bisher vorhandene Durchgangspassage im Gebäude wird geschlossen. Im Keller sind Musikprobenräume für Bands vorgesehen, die abends proben. Durch die Umgestaltung und Sanierung erhält das Gebäude auch von außen eine andere Wirkung. Dazu trägt auch ein glattes, einheitliches und durchgehend neues Vordach bei. Mit der Immissionsschutzbehörde und der Feuerwehr geklärt werden muss noch die geplante Anlieferung für den Feneberg, die über den Innenhof erfolgen soll. „Die Veränderungen im Erdgeschoss sind eine große Verbesserung“, betonte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU). „Da stimme ich mit Freude zu.“ Auch Hans Mangold von den Grünen war begeistert: „Das passt zum Innenstadtkonzept und ist eine Verbesserung der Nahversorgung in diesem Bereich.“

Meistgelesene Artikel

Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Kempten – Das neue Jahr wird ein Jahr in dem einiges entschieden wird. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde am Freitag ein Präsident …
Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare