Der Geschäftsführer von "Luther 2017" informiert sich in Isny

Auf den Spuren der Reformation

+
Markus Scherer, Stefan Zowislo und Hans Westhäuser beim Blick ins Straßburger Gesangbuch, in dem auch „Ein feste Burg ist unser Gott“ enthalten ist.

Isny – In Wittenberg tut sich etwas. Die Vorbereitungen für das Jubiläum „500 Jahre Reformationsgeschichte“ in 2017 laufen und Stefan Zowislo, Direktor des in Wittenberg eingerichteten Planungsbüros, war zusammen mit seinem Mitarbeiter Markus Scherer auf einer Recherchenreise durch die Republik.

Die beiden machten sich auch in Isny ein Bild davon, was in Sachen Reformation und Jubiläum beigetragen werden könnte. Immerhin ist Luther und die Reformation ein wichtiger Teil der Geschichte. Über Augsburg, Kaufbeuren, Kempten und Memmingen kamen Stefan Zowislo und Markus Scherer nach Isny und bei einem kleinen Empfang im Refektorium des ehemaligen Klosters hatte sich ein Gesprächskreis gebildet, der die notwendigen Informationen austauschen sollte. 

Bürgermeister Rainer Magenreuter war ebenfalls gekommen und begrüßte die Gäste aus Wittenberg. Manfred Haga als einer der Experten für Geschichte hielt ein kleines Impulsreferat über die Reformationsbewegung in Isny und die Wurzeln des Ganzen. Die Schwierigkeiten der Stadt mit dem Kloster und dem dazu gehörigen Klerus, die Haltung der Patrizier zwischen Zwingli und Luther und die direkten Verbindungen zu den Reformatoren. 

Zowislo beeindruckt 

In einem offenen Diskussionskreis erläuterte Stefan Zowislo die bisherigen Schritte zum großen Jubiläum im Jahre 2017 und die sich schon entwickelte Struktur der Gremien in Wittenberg. Er zeigte sich recht beeindruckt vom Stand des Wissens auf diesem Gebiet bei seiner bisherigen Rundreise und dabei hatte er das für Isny Wichtigste noch gar nicht gesehen. Das zu zeigen war Hans Westhäuser vorbehalten, der seit vielen Jahren zusammen mit anderen Helfern die Prädikanten-Bibliothek in der Nikolaiskirche betreut. 

Nach dem Vesper im Refektorium und dem Aufzeigen der Isnyer Möglichkeiten für das Jubiläumsjahr zusammen mit Margret Kaiser, der Leiterin der Abteilung Tourismus dem Kirchenpfleger und Leiter der Evangelischen Hospitalstiftung, Dirk Holst, und Pfarrer im Ruhestand Johannes Rindwald ging es in die Nikolaikirche, in der Hans Westhäuser eine kurz gefasste Geschichte der Prädikanten-Bibliothek vortrug. 

Er führte die Besucher zu der kleinen unscheinbaren Tür im Hintergrund des Kirchenschiffs und über die enge verwinkelte Treppe in den im Urzustand erhaltenen Raum, in dem sich noch alle Bücher der Prädikanten befinden, die schon vor dem dreißigjährigen Krieg dort verzeichnet wurden. Es grenzt an ein Wunder, dass der Raum von den Marodeuren nicht gefunden wurde und so liegt dort ein Schatz an Druckwerken, der in dieser Zusammenstellung einmalig sein dürfte. Hier liegt das einzige in Deutschland noch erhaltene Straßburger Gesangbuch, eine Lutherbibel aus dem Jahre 1523, sechs Bände von Atlanten mit Weltkarten in Holzschnitt und Kupferstich, eine Bibel mit persönlichen Kommentaren von Zwingli und rund 500 weitere Werke. Stefan Zowislo war beeindruckt. 

Das schien ihn auch beim Abschied zu beschäftigen und mit Sicherheit wird der Kontakt zum Planungsbüro in Wittenberg nicht nur aufrecht erhalten, sondern noch weiter ausgebaut. Isny war als evangelische freie Reichsstadt in einer Vorreiterposition und als relativ wohlhabende Handelsstadt in vielen Dingen ihrer Zeit voraus. Das ist noch heute das Erbe aus dieser Zeit und Isny ist nicht erst mit der Zugehörigkeit zum Protestantismus 1531 in einer exponierten Lage.

Manfred Schubert

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare