Gusswerk verkauft

Das insolvente Gusswerk Waltenhofen hat eine neue Besitzerin. Laut einer Pressemitteilung des Insolvenzver- walters Arndt Geiwitz wurde vergangenen Donnerstag mit Dr. Ruja Ignatova ein Kauf- und Übertragungsvertrag geschlossen. Über 80 Mitarbeiter sollen ihren Arbeitsplatz behalten können.

Am Dienstag, 4. Mai, soll der Geschäftsbetrieb auf eine von Dr. Ignatova gegründete Auffangesellschaft übertragen werden. Die Gesellschaft werde am bisherigen Standort unter der Firmierung Gusswerk Waltenhofen den Geschäftsbetrieb fortführen, heißt es in der Mitteilung weiter. Im Rahmen dieser übertragenen Sanierung sollen über 80 der derzeit 137 Arbeitsplätze erhalten bleiben. Das heißt im Umkehrschluss, dass gut 50 Angestellte ihre Arbeitsstelle verlieren werden. Der Pressemitteilung zufolge soll jedoch den Mitarbeitern, die nicht weiterbeschäftig werden können, der Eintritt in eine Transfergesellschaft angeboten und ermöglicht werden. Deren Einrichtung erfolgte in gemeinsamer Abstimmung zwischen der Käuferin, der Sparkasse Allgäu und dem Insolvenzverwalter. Dieses Trio ermögliche auch die Finanzierung der Transfergesellschaft.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare