"Die Prinzen" sorgen für einen stimmungsvollen Abend

A cappella im Kurhaus

+
Die Prinzen begeistern am Samstagabend rund 500 Zuhörer im Isnyer Kurhaus.

Isny – Einen erfolgreichen Auftritt legten „Die Prinzen“ am Samstagabend im Kurhaus am Park hin. In ihrem fast zweistündigen Programm gaben sie auch fast alle ihrer großen Hits zum Besten.

Und nicht nur die Zuhörer durften sich über den gelungenen Abend freuen. Pro Eintrittskarte für das Konzert flossen zwei Euro in die Kasse für die Sanierung der Georgskirche, worüber sich die Katholische Kirchengemeinde freute. Was da am Samstag im Isnyer Kurhaus ankam, war eine mobile Firma mit rund 20 Mitarbeitern, einer kompletten Ausrüstung in professionellen Containern vom Anschlusskabel bis zum Konzertflügel, einer mobilen Küche mit Köchin, die bis zu 20 Personen locker bekochen kann und vor allem mit der Band „Die Prinzen“ selber, die zur Höchstform auflief. F

risch und frech wie eh und je zogen die Musiker ihre Bühnenshow ab, tummelten sich zwischen vokal und instrumental zur Freude aller Zuhörer und hatten die rund 500 Besucher fest im Griff. Die Texte waren vielen durchaus geläufig und oft wurde vom Publikum in die Gesänge mit eingestimmt. Das Publikum, das aus Besuchern zwischen acht und 80 Jahren bestand, sparte nicht mit Beifall und als die Lichter auf der Bühne ausgingen, konnte man bei der „After Show Party“ noch die Techniker beim Abbau bewundern. In 45 Minuten war das gesamte Equipment wieder in den Lastwagen verschwunden und die Karawane konnte sich in Bewegung setzen. 

Übernachtet wurde in einem Hotel und erst am nächsten Tag wurde die Fahrt in den nächsten Tourort fortgesetzt. Aufatmen bei allen Beteiligten: 14 Ordner aus den Reihen der Kirchengemeinde und fünf Securitys einer Sicherheitsfirma hatten einen ruhigen Abend hinter sich, die Ordner hatten noch mit Hand angelegt als es ums Verladen ging und Pfarrer Dr. Janz wie auch Kirchpfleger Frank Höfle konnten das Kapitel erfolgreich abschließen.

Manfred Schubert

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare