Erneuerung des Babybeckens

Verbesserung geplant

+
Das alte, reizlose und mit eiskaltem Wasser befüllte Kinderbecken im Haldenwanger Freibad soll zur Badesaison 2015 durch einen attraktiveren (und vor allem wärmeren) Kinderbereich ersetzt werden.

Haldenwang – Behalten die Wetterfrösche Recht, so sollen die Pfingstferien herrliches Sommerwetter bringen. Für viele Daheimgebliebene heißt es dann: Ab ins Freibad! Auch das familiäre Haldenwanger Naturbad, das aus einer  (kalten) Quelle gespeist wird, erfreut sich großer Beliebtheit. 

Lediglich das Babybecken für die kleinsten Badegäste wurde von Vielen seit langem als verbesserungswürdig eingestuft – zu kalt, zu langweilig und noch da- zu der prallen Sonne ausgesetzt, so lauteten die Kritikpunkte. Daran soll sich bald etwas ändern…Der Gemeinderat kam in seiner letzten Sitzung zu dem Schluss: Der Kinderbereich muss attraktiver werden. Im Zuge dessen soll gesamte Babybecken vollkommen neu gestaltet werden. Wichtig wäre es auch, das Wasser darin nicht nur täglich zu wechseln, sondern dieses von derzeit 12 Grad auf 25 Grad zu erwärmen. Dies wäre mit Hilfe eines Durchlauferhitzers machbar, dessen Stromversorgung idealerweise über eine nahegelegene gemeindeeigene PV-Anlage erfolgen könnte. Dadurch stünde der Strom kostenlos und genau dann zur Verfügung, wenn er gebraucht wird. Die Kosten für ein mit Folie ausgeschlagenes Becken bezifferte Bürgermeister Josef Wölfle mit rund 20.000 Euro, bei der betonierten Variante müsse man wohl mit rund 40.000 Euro rechnen. Ob angesichts dieser Summen auch dem Wunsch nach Spielgeräten – etwa einem Kletterturm – auf dem Gelände nachgekommen werden kann, ist aufgrund der damit verbundenen hohen Kosten noch offen.
Die Badegäste werden frühestens zur Badesaison 2015 in den Genuss der Neuerungen kommen. Eventuell werde man dann die derzeit sehr niedrigen Eintrittspreise moderat anpassen. Bislang bezahlen Erwachsene 1,50 Euro und Kinder bis einschließlich 15 Jahre 80 Cent. „Wichtig ist, dass die Leute wissen, es wird was gemacht“, so Wölfle.

Neuer Weg geplant
Ebenfalls im Gespräch ist ein Weg, der vom neu angelegten Parkplatz des Sportzentrums im rechten Winkel bergauf zum Freibad führen soll und von Fußgängern wie auch Radfahrern benutzt werden kann. Als ersten Schritt holt die Gemeinde nun Angebote ein, wie und zu welchem Preis ein solches Vorhaben verwirklicht werden kann.  sas

Meistgelesene Artikel

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare