Viel zu tun

Der Ring soll leiser werden

+
Mehr Platz für Busse wird in den kommenden Jahren an der ZUM geschaffen.

Kempten – Ein umfangreiches Programm für die Sanierung der Kemptener Straßen im kommenden Jahr stellte Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann im Bauausschuss am Montagabend vergangener Woche vor. Die Bedeutung für den Verkehr und die Sicherheit sind für die Reihenfolge der zu in Angriff nehmenden Bauvorhaben entscheidend. Oberste Priorität für das Tiefbauamt in 2013 haben aber der Umbau des Hildegardplatzes und der Bau der Nordspange.

In der am vorvergangenen Montag vorgestellten Liste sind  unter anderem vorgesehen:

Deckenbau: Schumacherring im Bereich Ostbahnhofstraße (Flüsterasphalt), Lessingstraße, Birkensteig, Heiligkreuzer Straße, Feichtmayerstraße, Im Oberwang sowie die Stichstraße bei der Alten Bleiche.

Brückenunterhalt: Planungen für die Sanierung der König-Ludwig-Brücke (der KREIS- BOTE berichtete), Rottachbrücke in Rothkreuz, Bachtelbachdurchlass, Ober Eicher Brücke.

Geh- und Radwege: Erstellung der Fußwege im Hoefelmayrpark, Treppenanlage Vicariweg.

Um- und Ausbau: Gerberstraße im Bereich des Sozialen Rathauses.

Neubau: Planung des Neubaugebiets Halde-Nord.

Bundes- und Staatsstraßen: vierspuriger Ausbau der Kaufbeurer Straße, Planung für Erschließung der Konversions- flächen der Bundeswehr.

Nahverkehr: Erster Bauabschnitt der ZUM.

Grünanlagen: „Iller erleben“ wird weiter entwickelt (Altstadtpark), Erweiterung der Kleingartenanlage Linggen.

Zweifel äußerten die Stadträte vergangene Woche im Gremium lediglich an der Idee für einen Fußweg in der Leupolzer Straße im Bereich der dortigen Bushaltestelle. Insbesondere für Kinder sei die Situation dort ungünstig bis gefährlich. Daher schlug vor allem CSU-Fraktionschef Erwin Hagenmaier vor, das Vorhaben in das Konzept für den Um-  bau der Ortsdurchfahrt zu integrieren.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Kempten – Das neue Jahr wird ein Jahr in dem einiges entschieden wird. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde am Freitag ein Präsident …
Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare