Heimvorteil genutzt

Das Foto „Himmlische Tram“ von Peter Hildebrand.

72 Autoren aus acht Vereinen beteiligten sich heuer an der Schwäbischen Fotomeisterschaft in Wiggensbach. Denn in diesem Jahr haben die Fotofreunde Wiggensbach die Ausführung der Meisterschaft des Deutscher Verband für Fotografie (DFV) übernommen und mit Peter Hildebrand auch gleich den schwäbischen Fotomeister gestellt.

Insgesamt 402 Werke reichten die Teilnehmer ein. Das externe Jurorenteam mit Christine Motz (FotoGen München), Herbert Haas (Vorstand des fünffachen Bayerischen Meisters Schrobenhausen) und Wolfgang Rappenecker (Fotofreunde Blaustein) bewertete die Bilder und nahm 122 Bilder in die Wertung. Davon wurden fünf Bilder mit je einer Medaille ausgezeichnet sowie 21 Urkunden für besondere fotografische Leistungen vergeben. Peter Hildebrand von den Fotofreunden Wiggensbach gewann mit fünf Annahmen, davon zwei Medaillen, und eine Urkunde die Autorenwertung und ist somit der schwäbische Fotomeister 2010. Es folgen ihm auf Platz zwei und drei seine Clubkollegen Manuela Prediger und Achim Crispien. Bei den Jugendlichen (AK1 bis 16 Jahre) geht der 1. Platz an Karolin Hilbrich, die ebenfalls für die Fotofreunde Wiggensbach fotografiert. In der Altersklasse 2 (17 bis 21 Jahre) gewann Daniel Suchy (Fotofreunde Wiggensbach) die Einzelwertung vor Stephan Huber aus Burgau und seinem Bruder Sebastian Suchy. In der Clubwertung sicherten sich die Wiggensbacher den Titel des Schwäbischen Fotoclubmeisters vor dem Fotoclub Dillingen. Die Bibertaler Fotofreunde erreichten drei Annahmen mit einer Urkunde, Blende Allgäu sieben Annahmen und eine Urkunde, Burgau-Gundremmingen 15 Annahmen, zwei Urkunden und eine Medaille, Dillingen 13 Annahmen und drei Urkunden, Kaufbeuren eine Annahme, Mindelheim sechs Annahmen, Marktoberdorf keine Annahmen und Wiggensbach 77 Annahmen mit 15 Urkunden und vier Medaillen. 100 der angenommenen und ausgezeichneten Fotos werden noch bis zum 7. November in Wiggensbach im Informationszentrum gezeigt. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils von 10b bis 18 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare