Startschuss für den Jazzfrühling

Jazz in allen Ecken

+
„China Moses” gehört heuer zu den Höhepunkten des Kemptener Jazz-Frühlings.

Kempten – Tausende Jazz begeisterter Menschen werden die Innenstadt füllen, wenn es ab heute Nachmittag wieder heißt: „Der Kemptener Jazzfrühling ist eröffnet“ und die Marching Band ihre Runde durch die Fußgängerzone dreht.

Dazu stimmt Live-Jazz an allen Ecken auch in diesem Jahr die Jazz-Fans auf neun Tage ein, in denen es von vormittags bis spät in die Nacht vor allem um Eines geht – um Jazz.

Nach 15-jährigem Dornröschenschlaf wurde eine alte, von vielen lange vermisste Tradition wiederbelebt: Der Eröffnungsabend im Kornhaus startet wie berichtet mit dem Jazzball. Dass die Band des Abends ausgerechnet „Swing tanzen verboten!“ heißt, sollte aber eher als augenzwinkernde Aufforderung für ein beschwingtes Tanzvergnügen verstanden werden.

71 Konzerte auf 36 Bühnen in neun Tagen. Das heißt im Klartext täglich bis zu 45 Stunden Livemusik von rund 380 Musikern aus knapp 20 Nationen, bei Stilrichtungen von traditionellem Jazz über Hip-Hop bis zu Avantgarde.

Dabei gibt es einiges an Neuem zu entdecken, das die Macher des Jazzfrühlings für das runde Jubiläum ins Spiel gebracht haben. Zum Beispiel die „JazzNacht“, in der für einmal Eintritt neun Bands in neun Locations live erlebt werden können. Oder der „Hansjürg-Hensler-Wettbewerb“, bei dem vier aufstrebende Bands um den ersten Preis spielen. Oder zwei Konzerte in der kultBOX, die von „Joo Kraus & Tales in Tone Trio” sowie den „Blues Brothers” bestritten werden.

Drei Konzerte ausverkauft

Das Fundament des Jazzfrühlings bilden aber nach wie vor die Konzerte im Kornhaus und im Stadttheater – unter anderem mit den beiden „Top Acts“ „Nils Lundgren Funk Unit” und „China Moses” sowie die Veranstaltungen des Bluescafé im Stift, die Musikerfrühstücke, die AÜW-Jazzperlen oder die Konzertreihe im TheaterOben. Bereits ausverkauft sind allerdings drei Konzerte im Stift – Martin Schmitt, Diknu Schneeberger, Abi Wallenstein und Henry Heggen – sowie das Konzert von Monika Roscher im TheaterOben und die AÜW-Jazzperle „Levantino”.

Vom heutigen Samstag, 26. April, bis kommenden Samstag, 3. Mai, ist der Kartenservice Hensler in der Vogtstraße 8 in Kempten täglich von 14 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0831/29 276 erreichbar. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn. Weitere Infos zum diesjährigen Kemptener Jazzfrühling gibt es im Internet unter www.klecks.de.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare