Mit Hirn und Muskeln zum Ziel

„Mens sana in corpore sano.“  Wenn dieser Sinnspruch aus dem Lateinischen – bei uns als „Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“ bekannt – immer noch gültig ist, dann trifft er  auf Johannes Kölbl zu. Der Sohn eines Musiklehrerehepaars aus Altusried hat geschafft, wovon andere nur träumen können: die Note 1,0 im Abiturzeugnis. Bei der Abschlussfeier des Allgäu Gymnasiums wurden ihm als Anerkennung dafür Preise der deutschen Mathematiker- und Physikervereinigung überreicht.

Das Thema Numerus clausus  interessiert den  19-Jährigen eher weniger. Sein Problem möchten viele Mitschüler auch gerne haben: Was studiert man, wenn einem jede Fachrichtung offensteht? Die Entscheidung ist gefallen, der große Bruder konnte ihm als Physikstudent Insiderwissen weitergeben. Nach der Ableistung des Zivildienstes im Altenheim Altusried wird Johannes ebenfalls ein Physikstudium an der Uni Konstanz beginnen. Spezialisieren will er sich zunächst einmal nicht, ein Auslandssemester könnte bei der Entscheidungsfindung jedoch hilfreich sein. Soviel zum gesunden Geist. Damit der Körper bei der geistigen Arbeit nicht zu kurz kommt, sind regelmäßige Trainingseinheiten bei Joe im gleichnamingen Fitness-Studio für Johannes neben seinem anderen Hobby, dem Tanzen, eine gute Abwechslung. Der junge Mann packt ordentlich Gewichte auf die Hanteln. Die Bereitschaft, sich anzustrengen, ist  auch hier vorhanden. Hatten die alten Römer also doch recht. Und die landläufige Meinung, dass Menschen mit gut sichtbaren Muskeln wenig im Gehirn haben, ist offensichtlich falsch.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare