Mittelstands-Union wählt Vorstand

Schmid bleibt an der Spitze

+
Der Vorstand der Kemptener Mittelstands-Union um Gabriele Gruber (v.r.), Vorsitzender Josef Leonhard Schmid und Roland Hübner (links). Ebenfalls mit auf dem Bild: OB-Kandidat Thomas Kiechle (2.v.l.).

Kempten – Der Rechtsanwalt Josef Leonhard Schmid bleibt Kreisvorsitzender der Mittelstands-Union (MU) Kempten. Zu seinen Stellvertretern bestimmte die Versammlung jetzt im Bayerischen Hof Roland Hübner, Vorstand der Kemptener Eisengießerei, und die Heilpraktikerin Gabriele Gruber.

Der Kreisvorstand der Kemptener MU besteht außerdem aus Schriftführerin Ursula Schmid und Schatzmeisterin Sabine Herbst sowie den Beisitzern Michael Piesbergen, Stefan Schaber, Stephan Prause, Florian Diemer, Andreas Kibler und Alexander Buck. Kreisvorsitzender Schmid berichtete zu Beginn der Versammlung über Gespräche mit der Hochschule. Die MU, so Schmid, sehe die Hochschule als Katalysator für heimische Firmen, die vom wissenschaftlich-technischen Austausch und gut ausgebildeten Fachkräften profitieren. In der Aussprache kamen die Wünsche der anwesenden Unternehmer zur Sprache: Mehr Standortqualität durch weniger Abgaben und Steuern und Gewinnung von Fachkräften über die Hochschule, das Berufsschulzentrum und insbesondere Technikerschule. 

Stabile Bedingungen 

OB-Kandidat Thomas Kiechle kündigte an, im Falle einer Wahl für verlässliche Rahmenbedingungen für den Mittelstand zu sorgen. „Gerade der Mittelstand sichert und schafft Arbeits- und Ausbildungsplätze und ist deshalb der ent- scheidende Stabilitätsfaktor schlechthin”, so Kiechle. Er versprach, dass mit ihm als Oberbürgermeister die heimischen Unternehmen einen verlässlichen Partner haben, dem auch der Austausch untereinander ein besonderes Anliegen sei.

kb

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare