Wechsel an der Spitze

Angele folgt auf Kronenwetter

+
Der neue Vorsitzende des CDU-Orstverbandes Isny: Andreas Angele.

Isny – Am vergangenen Donnerstag hatten sich die Mitglieder des CDU-Ortsver- bandes zu ihrer Jahresmitgliederversammlung im Bayerischen Wirt getroffen, um mit einem Jahresrückblick über das vergangene Jahr, die Gemeinratswahl und unter die vergangene Legislaturperiode einen Schlusspunkt zu setzen.

Gleichzeitig ging es um die Verabschiedung von Georg Kronenwetter als Vorsitzender des Ortsverbandes – der aus beruflichen Gründen aus diesem Amt ausscheidet – und vor allem die Neuwahlen.

Die Begrüßung der Mitglieder und Gäste übernahm Dr. Alexander Sochor, der als Fraktionsführer im Gemeinderat durchaus ein gewichtiges Wort im Ortsverband einbringen kann. Besonders Rudi Köberle, MDL der CDU und in Isny ganz bestimmt kein Unbekannter, wurde von ihm begrüßt und das vor allem auch, weil Köberle die Neuwahlen als Wahlleiter übernehmen wollte. Die mehr rhetorische Frage, ob die anwesenden Mitglieder damit einverstanden waren wurde einstimmig gut geheißen.

Vorher zog Dr. Sochor noch Bilanz über die Zeit, in der Georg Kronenwetter erster Vorsitzender war und ganz besonders auch über die gemein- samen Aktionen von Ortsverband und Gemeinderatsfraktion. In der Fraktion des Ge- meinderates gab es mit drei Verabschiedungen von verdienten Räten, die nach langer Zeit in den Ruhestand gingen, einen beachtlichen Wechsel. Trotzdem ist schon jetzt sicher, dass sich an den grundlegenden Vorstellungen und Zielen der CDU in Isny vorläufig nichts ändern dürfte.

Einstimmig gewählt

Dann war Rudi Köberle mit der Wahl im Ortsverband am Zuge. Zu wählen waren der 1. Vorsitzende, seine drei Stellvertreter, der Pressereferent und der Internet-Beauftragte sowie zehn Beisitzer. Als Kandidat für den ersten Vorsitzenden war Andreas Angele vorgeschlagen. Er erhielt alle Stimmen der anwesenden Mitglieder und nahm die Wahl an. Seine drei Stellvertreter sind nun: Ferdinand Hofmann, Dr. Alexander Sochor und Silvia Ulrich, die gleichzeitig als Ortsvorsteherin in Beuren ein weiteres Amt bekleidet. Anke Treger übernahm das Amt der Schriftführerin und wird gleichzeitig als Pressereferentin gewählt. Der neue Internet-Beauftragte wurde Florian Heutmann. Die zehn Beisitzer für die nächsten zwei Jahre sind: Karl Butscher, Jürgen Immler, Karl Immler, Georg Kronenwetter, Peter Manz, Franz Mayer, Katrin Mechler, Alexander Ort, Fürst Alexander von Quadt und Mark Siebler.

Damit war für die nächsten zwei Jahre wieder in dieser Hinsicht alles geregelt und Rudi Köberle beglückwünschte alle Gewählten zu ihren guten Wahlergebnissen. Ab sofort war Andreas Angele im Amt und musste gleich die weitere Tagesordnung übernehmen. Auch er hat klare Vorstellungen von der übernommen Aufgabe und dankte seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit, übergab dann aber an Dr. Sochor, der die Würdigung der Leistungen von Georg Kronenwetter übernommen hatte. Schwierige Zeiten mit dem Isnyer Krankenhaus waren zu überwinden, der anstehende Bürgerentscheid beschäftigt nicht nur ihn und sein Einsatz für Isny auf verschiedensten Gebieten wurden ihm noch einmal gedankt.

Rudi Köberle machte anschließend einen Rundschlag über die gesamte Landespolitik und vor allem auch über die Dinge, die der CDU nun direkt ein Dorn im Auge sind. Nach 58 Jahren in der Regierungsverantwortung war der Ausgang der Landtagswahl ein herber Schlag. Nun hofft die CDU, dass bei der nächsten Wahl die Verhältnisse ein wenig anders gelagert sind. Die von ihm gestellte Frage, wie erfolgreich Grün-Rot bisher gewesen ist, wird dann bestimmt als Wahlkampfthema wieder auftauchen.

Angele beendete nach dieser Rede den offiziellen Teil. „Nun wollen wir das sein, das die CDU auch sein kann, ein wenig lustig, an Gesprächen interessiert und gemütlich beisammen.“

Manfred Schubert

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare