Der Jazzfrühling rückt näher

Die amerikanische Jazzsängerin Lillian Boutté ist beim diesjährigen Kemptener Jazzfrühling auch wieder zu hören. Foto: privat

Jedes Jahr heiß begehrt, liegt das Programmbuch für den 28. Kemptener Jazzfrühling nun druckfrisch vor. 95 Seiten stark präsentieren sich darin „Insidertipps“ bis „Top-Acts“ der internationalen wie der Allgäuer Jazz-Szene. Unter rund 90 Konzerten, zwischen dem 28. April und dem 6. Mai 2012, gilt es zu wählen – kein einfaches Unterfangen: Soll es gediegen, ohrgängig, bewährt oder vielleicht auch mal Neuland oder gar experimentell sein? Wie die Stilrichtungen der Musik variieren auch die Spielorte, die vom kleinen Club über große Bühne bis zur auf 2000 Meter hoch gelegenen Gipfelstation des Nebelhorns reichen.

Der traditionelle Start am Samstag lockt tagsüber jedes Jahr tausende Kemptener, Allgäuer und echte „Jazz-Touristen“ in Kemptens Innenstadt, wo es an allen Ecken Live-Jazz in großer Bandbreite zu hören gibt. Zur glanzvollen Eröffnung am Abend dürfen sich Jazz-Fans in diesem Jahr auf die Barrelhouse-Jazzband und The Black Voices von Harriet Lewis und Brenda Boykin freuen. Ein Novum im Programm des Kemptener Jazzfrühlings ist der heuer erstmalige Brückenschlag zwischen Jazz und Tanz mit dem Landes-Jugendjazzorchester Bayern und Tänzerinnen der KaRi-Dance Company. Mit Till Brönner, einem der wohl bekanntesten deutschen Jazz-Trompeter, Hannes Beckmann, laut Süddeutscher Zeitung einer der „weltbesten Jazzgeiger“ oder auch Tom Gaebel & His Bigband haben sich die Organisatoren drei weithin bekannte Hochkaräter geangelt, die jeweils einen Abend auf der Bühne im Stadttheater bestreiten. Zwar kein Geheim-Tipp mehr, dafür nach wie vor auf musikalischem „Gourmet-Niveau“ präsentieren die beiden 7-String-Jazzgitaristen Helmut Nieberle & Howard Alden gemeinsam eine der insgesamt vier erlesenen „AÜW-Jazzperlen“. Nicht zu vergessen die „Klecks-Night“ für Nachtschwärmer mit Live-Jazz bis in die frühen Morgenstunden. Jeder „Nachtschwärmer“ mit einer Konzertkarte desselben Abends genießt dort ermäßigten Eintritt. Umfangreiche Informationen gibt es im Internet unter www.klecks.de sowie im gedruckten Programmbuch, das gegen 1,45 Euro Rückporto beim Kartenservice Hensler erhältlich ist. Auch für den Kartenvorverkauf ist das Büro ab sofort Montag bis Freitag von jeweils 9 bis 17 Uhr geöffnet, Vogtstraße 8, 87435 Kempten, Tel.: 0831 29276, E-Mail: ticketservice@klecks.de.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare