Neuwahlen bei der JU Kempten

Weiter an der Spitze

+
Der geschäftsführende Vorstand der JU Kempten zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden der JU Schwaben, Dr. Hans Reichhart (hinten, 2.v.l.) und Stadtrat Stephan Prause (hinten, rechts): Florian Diemer (hinten, v.l.), Oliver Borges-Eigendorf, Markus Hatt, Isabelle Butz, Sabine Herbst (vorne v.l.), Felicitas Spiegel und Jessica Hansch.

Kempten – Markus Hatt bleibt zwei weitere Jahre Kreisvorsitzender der Jungen Union (JU) Kempten. Bei der gut besuchten Kreismitgliederversammlung bestätigten die anwesenden Mitglieder den 28-Jährigen mit einem sehr guten Ergebnis für weitere zwei Jahre in seinem Amt.

Hatt erinnerte in seiner Rede an die aktive und kreative Arbeit des Vorstandes in den vergangenen zwei Jahren. Es fanden Aktionen wie die Podiumsdiskussion mit der JU-Landesvorsitzenden Katrin Albsteiger und Dr. Gerd Müller zum Thema Generationengerechtigkeit im Künstlerhaus oder die Bezirksversammlung der JU Schwaben mit buntem Rahmenprogamm im August 2012 in Kempten statt. Interessante Diskussionsrunden wie zum Beispiel mit OB Dr. Ulrich Netzer zum Thema der Wohnraumproblematik der Kemptener Studenten waren ebenso an der Tagesordnung wie die Besichtigung des Kemptener Schlachthofes oder des Müllheizkraftwerkes. 

Im Mai 2012 organisierte die JU Kempten eine viertägige Berlinfahrt mit circa 50 Teilnehmern. Im Rahmen dessen standen auch ein Treffen mit Dr. Gerd Müller und der Besuch des Bundestages auf dem Programm. Regelmäßige Vorstandssitzungen, Stammtische oder ein Bowlingabend fanden ebenso statt. Es wurde sich auch aktiv anhand von Pressemitteilungen zu aktuellen Stadtpolitischen Themen wie der Parkplatzproblematik an der Hochschule oder die Weiternutzung des Künstlercafés geäußert. 

Markus Hatt und seinem Vorstand ist es wichtig, das leidige Thema des „Großen Lochs“ ad acta zu legen. „Hier muss gehandelt werden. Dieser Vorgang ist ein Imageschaden für die Stadt Kempten. Es wäre wichtig dieses Thema möglichst schnell zu behandeln. Die Investoren sowie die Entscheidungsträger der Stadt Kempten müssen sich an einen Verhandlungstisch setzen und zu Lösungen kommen. So kann es nicht weitergehen“, so Hatt. Die Neuwahlen ergaben einige Änderungen. Der alte und neue Vorsitzende kann sich auf eine motivierte und junge Truppe freuen. Stellvertreter sind die neugewählten Isabelle Butz und Sabine Herbst, sowie die im Amt bestätigten Anna-Maria Spiegel und Florian Diemer. Neuer Schatzmeister ist Oliver Borges-Eigendorf. 

Die anwesenden Mandatsträger dankten Hatt und seiner ganzen Mannschaft für den Einsatz in den vergangenen zwei Jahren und forderten Sie zugleich auf, auch mit Blick auf die zahlreichen anstehenden Wahlen, nicht nachzulassen und sich weiter für die Interessen der jungen Generation stark zu machen. kb

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare