Jugendliche auf Raubzug

Zwei 13 und 14 Jahre alte Jungen haben am Sonntag innerhalb von wenigen Stunden insgesamt sieben Straftaten verübt. Zwei Zeugen gelang es schließlich, die beiden Jungen kurz nach einem Handtaschenraub festzunehmen.

Gemeinsam streiften die zwei Minderjährigen laut Polizei in der Zeit von 16 bis 22 Uhr durch die Stadt. Zunächst stahlen sie an der Oberen Stadtmauer bei der Veranstaltung „Isny-Oper“ aus einer Geldkassette einen kleineren Geldbetrag. Mit von einem Autohaus gestohlenen Autoschlüsseln versuchten sie anschließend ein Auto zu stehlen, ließen davon aber ab, nachdem es sich nicht starten ließ. In der Reiffenstraße versuchten sie vermutlich in einen Supermarkt einzubrechen. Passanten bemerkten die beiden auf dem Dach des Marktes und sprachen sie an. Die Jungen flüchteten daraufhin. Gegen 21.30 Uhr versuchten sie schließlich in der Wassertorstraße in eine Apotheke einzubrechen. Als ein Passant zufällig auf die Jungen aufmerksam wurde, flüchteten sie erneut. Gegen 22 Uhr entrissen sie einer 44-Jährigen die Handtasche. Die Frau nahm sofort die Verfolgung auf, woraufhin der Junge die Tasche wegwarf und mit seinem Bekannten in eine Tiefgarage flüchtete. Mit Hilfe von zwei 17 und 18 Jahre alten Jungs gelang es der Frau, die Buben festzuhalten und der Polizei zu übergeben.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare