Jungstörche erfolgreich beringt

Ute Reinhardt (Storchenbeauftragte des Regierungspräsidiums) und Erhard Bolender (Storchennestbetreuer in Isny) beringten am Freitagvormittag die drei Junstörche auf dem Isnyer Rathausdach. Foto: Bucher

Fin, Nic und Cora heißen die drei Jungstörche, die vor wenigen Wochen im Storchennest auf dem Isnyer Rathausdach geschlüpft sind. Am Freitag fand die Beringung der Jungtiere statt.

Mit einem Spezial-Lift aus Memmingen fuhr die Storchenbeauftragte des Regierungspräsidiums, Ute Reinhardt, zusammen mit dem Storchennestbetreuer in Isny, Erhard Bolender, zum Nest hinauf. Die Expertin untersuchte die Störchlein und brachte an jedem einen Ring zur Identifikation an. Somit können Fin, Nic und Cora ab sofort immer erkannt werden. Fin hat die Ringnummer AE731 und ein Gewicht von 3,47 Kilogramm. Nic hat Nummer AE 730 und wiegt 3,35 Kilo. Cora hat 3,15 Kilo und die Nummer AE732. Warum eines der Störchlein seinen Flügel abgewinkelt hält, versucht das Storchenteam derzeit herauszufinden.

Meistgelesene Artikel

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare