Karibische Lebensfreude und viel Rock

Die Band „for2go“ rockt das „Siebzehn“ am Rathausplatz. Foto: laz

Wieder ein Knaller war die Musiknacht am Samstagnacht in den Kemptener Kneipen. Die 18 teilnehmenden Lokale hatten großen Zulauf bis fast zum Geht-nicht-mehr. Einen üppigen Streifzug durch das Kemptener Nachtleben machen und dabei Musik aller Stilrichtungen und Zeitepochen genießen – das reizte viele Teens bis hinauf zu reiferen Jahrgängen.

Rock in allen Variationen, das war an diesem Fast-Frühlingstag häufig anzutreffen. Im Metro am Rathausplatz beispielsweise schwappte karibische Lebensfreude über die flotten Rhythmen bis hinab zu den Tanzbeinen. Aber auch Countrymusik, feiner Blues, Evergreens des deutschen Schlagers und vieles mehr war da zu hören. Wer kann sich da den alljährlichen Farbklecks namens Kemptener Musiknacht noch wegdenken?

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Kempten – Das neue Jahr wird ein Jahr in dem einiges entschieden wird. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde am Freitag ein Präsident …
Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare