Kein einfaches Unterfangen

Dass auch bei Technikern gelegentlich Kreativität gefordert ist, zeigte vergangene Woche ein Testlauf für die Allgäuer Festwoche. Denn auf das Abenteuer, ob die mobile Bühne durch die Toreinfahrt zum Innenhof der Kemptener Residenz passt oder nicht, wollte sich von den Verantwortlichen keiner auf den letzten Drücker – respektive zwei Tage vor der Festwoche - einlassen.

Eine gute Entscheidung wie sich zeigte. Auch wenn am Ende alle Bedenken ausgeräumt werden konnten, ganz so einfach gestaltete sich das Unterfangen nicht. Mit Bereifung gab es nämlich für den LKW-Anhänger wegen der geschwungenen Torbögen kein Durchkommen. So machten sich das Team des Bühnenverleihs zusammen mit den Technikern des Tourismus- und Veranstaltungsservice Kempten daran, die Räder abzumontieren und den Hänger auf flugs besorgte alte Felgen zu montieren. Um den Boden nicht zu beschädigen wurden zudem Holzlatten organisiert, auf denen das Gefährt schließlich mit Muskelkraft vorsichtig durch die beiden Torbögen manövriert wurde. Viel Spielraum nach oben blieb auch bei dieser Variante nicht. Genügend jedenfalls, dass die Bühne vom nun gut vorbereiteten Team zur Festwoche an ihren Bestimmungsort gebracht werden kann.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare