Knapp 1300 Läuferinnen und Läufer messen sich beim Kemptener Silvesterlauf

Ein Fest zum Jahresende

+
Dichtes Gedränge herrschte beim Silvesterlauf am vergangenen Donnerstag. Über 1100 Läuferinnen und Läufer gingen beim Hauptlauf über zehn Kilometer auf die Strecke.Dichtes Gedränge herrschte beim Silvesterlauf am vergangenen Donnerstag. Über 1100 Läuferinnen und Läufer gingen beim Hauptlauf über zehn Kilometer auf die Strecke.

Kempten – Der M-net Georg-Hieble-Silvesterlauf ist in Kempten so etwas wie eine feste Institution. Seit nunmehr 28 Jahren treffen sich in der Illerstadt am Jahresende Läuferinnen und Läufer aus ganz Süddeutschland und dem angrenzenden Ausland, um sich auf dem zehn Kilometer langen Rundkurs an der Iller sportlich zu messen.

„Der Georg-Hieble-Sivesterlauf ist aber mehr als nur ein sportliches Großevent, er ist zu einer Art ‚Fest‘ geworden“, sagt Joachim Saukel von Laufsport Saukel aus Kempten. Laufsport Saukel ist der Veranstalter des M-net Georg-Hieble-Silvesterlaufes, der mit rund 1300 teilnehmenden Läuferinnen und Läufern einer der größten seiner Art in Süddeutschlands darstellt. Am Silvestertag ging es ab 13.30 Uhr für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Laufes bei nasskalter Witterung auf die 3,3 Kilometer lange Strecke vom Illerstadion zur Nordbrücke und zurück. Dreimal musste die Strecke von den erwachsenen Läufern bewältigt werden, bevor nach der dritten Runde auf die Zielgerade am Illerstadion abgebogen werden konnte. Zuvor hatten sich rund 250 Jugendliche beim Schülerlauf gemessen. „Wir haben bei den Jugendlichen mit einer Teilnehmerzahl von 30 begonnen, nun sind 250 Schülerinnen und Schüler am Start. Wir freuen uns natürlich über diesen regen Zuspruch beim Nachwuchs, der so bei anderen Sportarten oftmals nicht vorhanden ist“, sagt ein sichtlich zufriedener Joachim Saukel, der an diesem Tag mit dem Mikrofon in der Hand die traditionelle Kemptener Sportveranstaltung moderiert.

Eine Neuerung stellte im Jahr 2015 die Teilnahme von rund 30 Flüchtlingen dar, die das „Angela-Merkel-Team“ bildeten (der Kreisbote berichtete). „Wir lassen diese Sportler kostenlos starten und stellen ihnen Ausrüstung zur Verfügung“, erklärt Saukel das soziale Projekt, das er und sein Laufsportgeschäft gemeinsam mit dem Jugend- und Sozialamt der Stadt Kempten auf die Füße gestellt haben.

Nach dem M-net Georg-Hieble-Silvesterlauf trafen sich die Sportlerinnen und Sportler zur großen Siegerehrung im Festsaal der Residenz. Die Platzierungen des 28. M-net Georg-Hieble-Silvesterlauf am 31. Dezember 2015:

Männer: 1. Platz: Heiko Middelhoff (MTV 1881 Ingolstadt, 0:32:38 Minuten); 2. Platz: Geronimo von Wartenburg (Lg Oberengadin, 0:32:41); 3. Platz: Tobias Franke (Laufsport Saukel b_faster, 0:32:50).

Frauen: 1. Platz: Julia Schmitt (TSG Sölfingen, 0:36:54); 2. Platz: Coline Ricard (Lg Oberengadin, 0:36:57); 3. Platz: Andrea Weber (SV Reute LA Raike, 0:37:38).

Schülerlauf Jungen: 1. Platz: Tobias König (SSV Wildpoldsried Team Wildrad, 0:12:27); 2. Platz: Alexander Häberle (TV Memmingen, 0:12:53); 3. Platz: Tobias Prater (Mittelschule auf dem Lindenberg, 0:13:04).

Schülerlauf Mädchen:  1. Platz: Jolina Schmitt (LC Warndt, 0:13:37); 2. Platz: Jule Marleen Kustermann (SSV Ulm 1846 Schwimmen, 0:13:59); 3. Platz: Christina Nothaft (Team Buron Kaufbeuren, 0:14:16).

Jörg Spielberg

Kemptener Silvesterlauf 2015

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare