Kibler löst Dress ab

Andreas Kibler. Foto: Archiv

Wie erwartet hat der Stadtrat jüngst Andreas Kibler (CSU) mit großer Mehrheit zum neuen Beauftragten für Kinder und Familien gewählt. Kibler tritt damit wie berichtet die Nachfolge der zurückgetretenen Claudia Dress an. Die Grünen hatten Erna-Kathrein Groll als Gegenkandidatin nominiert, die aber nur acht Stimmen (UB/ödp, Grüne) erhielt.

Wie vorher abgesprochen, so OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) jetzt im Stadtrat, habe Dress kürzlich nach der Hälfte der Amtszeit ihren Rückzug vom Posten der Beauftragten für Kinder und Familien angekündigt (der KREISBOTE berichtete). Als Nachfolger hatte die CSU-Fraktion daraufhin am Montag vor zwei Wochen Andreas Kibler nominiert, während sich die Grünen intern darauf einigten, mit Erna-Kathrein Groll eine eigene Kandidatin ins Rennen zu schicken. Kibler sei „in herausragender Weise“ geeignet, warb CSU-Fraktionschef Erwin Hagenmaier jetzt im Stadtrat für seinen Kandidaten. Als junger zweifacher Familienvater „ist er jeden Tag hautnah mit den Problemen konfrontiert“, so Hagenmaier weiter. Grünen-Fraktionschef Thomas Hartmann erinnerte dagegen daran, dass die Grünen in Folge des 8. Mai 2008 in keinem Aufsichtsrat vertreten seien. Eine Wahl Grolls würde „im Sinne der Zusammenarbeit und Kooperation einen Heilungsprozess in Gang setzen“. Davon abgesehen sei Groll aufgrund ihrer vielseitigen Tätigkeiten im Bereich Kinder, Jugendliche und Familien „hervorragend“ qualifiziert. Dank für Dress gab es von Dr. Dominik Spitzer und UB/ödp-Stadtrat Michael Hofer. „Bei Ihnen war das Amt unideologisch in guten Händen“, sagte Hofer. In Richtung Hagenmaier sagte er: „Es stünde Ihnen gut an, auf die zweitgrößte Fraktion zu zugehen.“ Seine Sitze im Werk- und Liegenschaftsausschuss legte dagegen CSU-Stadtrat Thomas Kreuzer aus Zeitgründen nieder. Zu seinem Nachfolger im Werkausschuss bestimmte der Stadtrat einstimmig Edgar Rudolf Rölz. Seinen Platz im Liegenschaftsausschuss nimmt künftig Karl Sperl ein.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare