Kibler neuer Vorsitzender

Der neue Vorstand der CSU-Kempten-West. Foto: privat

Bei den Neuwahlen zum Ortsvorstand der CSU Kempten-West wählte die Versammlung jetzt einstimmig Stadtrat Andreas Kibler zum neuen Vorsitzenden. Als neue Stellvertreter wurden Martina Hämmerle und Wilhelm Jörg ebenfalls einstimmig gewählt.

Aus dem letzten Vorstand wurden Luise Königl, Peter Glockner, Tobias Dartmann und Helmut Allgaier bestätigt, die bisherige Vorsitzende Christiane Scheuthle trat aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl an. Mit Anna-Maria Spiegel und Carolin Oberlander kamen zwei Nachwuchskräfte aus der Jungen Union neu hinzu. OB Dr. Ulrich Netzer gratulierte in seiner Ansprache dem neuen Vorstand und berichtete über die Entwicklungen zur geplanten Nordspange und den Bürgerentscheid zur Tiefgarage unter dem Hildegardplatz. „Beide Projekte haben Auswirkungen auf die Entwicklung der Stadt“, sagte Netzer. Der neue Vorsitzende Andreas Kibler betonte die Bedeutung des demographischen und gesellschaftlichen Wandels für den Stadtteil. „Wir müssen sicherstellen, dass Kindergarten- und Grippenplätze in vernünftiger Anzahl im Stadtteil angeboten aber auch die Bedürfnisse der älteren Generationen berücksichtigt werden“. Das wachsende Wohngebiet auf der Jakobswiese sei eine Erfolgsgeschichte und das Jugend- und Familiengästehaus (JuFa) beim Cambomare werde Gäste aus aller Welt in den Kemptener Westen bringen. Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Thomas Kreuzer sprach von der Notwendigkeit, auch in Zukunft für Großprojekte und Infrastrukturmaßnahmen zu werben. „Wenn wir nichts verändern, machen wir Rückschritte“, meinte Kreuzer und warb für ein „Ja zur Tiefgarage“ unter dem Hildegardplatz.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare