Kinder als Forscher

Ein „Haus der kleinen Forscher“ soll künftig in Kempten Lust und Spaß am Umgang mit Naturwissenschaften bei den Kleinsten wecken. Marion Haugg vom Amt für Kindertagesstätten, Schulen und Sport, stellte die gemeinnützige Stiftung zur Förderung naturwissenschaftlicher Bildung in Kindertagesstätten (Kitas), mit Geschäftsstelle in Berlin, im Jugendhilfeausschuss vor.

Angesichts des noch steigenden Bedarfs der Wirtschaft an Absolventen der Studienfächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, sei es, so Haugg, „dringend erforderlich“, den Kindern schon frühzeitig Zugang zu solchen Fachbereichen zu verschaffen. Die beiden letztgenannten Bereiche sollen deshalb mit dem „Haus der Kleinen Forscher“ für Kinder im Vorschulalter erlebbar gemacht werden. Die Stiftung selbst unterstütze dabei lediglich den Aufbau eines lokalen Netzwerks. Das Netzwerk entsende Trainer, die in speziellen Basisschulungen fit gemacht würden, um ihr erworbenes Wissen als „regionale Multiplikatoren“ an die Erzieherinnen weiterzugeben. Die notwendigen Unterlagen erhalten die Kitas kostenlos. Bislang sei Bayern bei der bundesweiten Kampagne „noch stark unterrepräsentiert“. Fachkräfte aus den Kitas, denen das Projekt vorab vorgestellt worden sei, hätten sich „ausnahmslos begeistert“ davon gezeigt und dafür ausgesprochen, das Angebot in Kempten zu etablieren. Als erster Kooperationspartner habe die IHK ihre Unterstützung zugesagt. Weitere „engagierte Patinnen und Paten“ werden gezielt gesucht. Anfang März sollen die beiden ausgewählten Trainer mit ihrer ersten Basisschulung beginnen. Elvira Schmid, Schulsozialarbeiterin in der Gustav-Stresemann-Schule, und Jovo Kovacevic vom Amt für Jugendarbeit, seien beide ausgebildete Sozialpädagogen und erfahren in der Moderation. Die Auftaktveranstaltung des „Hauses der kleinen Forscher“ findet am 28. März statt.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare