Ein Koffer voller Träume

Anlässlich der 150. Wiederkehr der italienischen Vereinigung zeigen die Stadt und der Freundschaftskreis Kempten die Fotoausstellung „Der Koffer der Träume“ von Antonio Tortorici. Zur Eröffnung kamen neben zahlreichen Gästen und Italien-Freunden auch der italienische Generalkonsul Dr. Filippo Scammacca. Die Ausstellung ist noch bis zum 6. Mai im Foyer des Rathauses zu sehen.

Vor mehr als 55 Jahren kamen die ersten Gastarbeiter nach Deutschland – darunter auch der heute 61-jährige Künstler Antonio Tortorici. Mit 16 kam er seinerzeit gemeinsam mit seinem Vater nach Deutschland, um dort zu arbeiten und der Familie Geld nach Hause zu schicken. Die wirtschaftliche Situation in Italien war damals schlecht und Arbeitsplätze gab es vor allem im Ausland zu finden. „Doch aus dem geplanten einem Jahr wurden schließlich nun schon 45 Jahre“, lachte Tortorici, der in Memmingen seine neue Heimat gefunden hat. Dort lebt und arbeitet er als Ausländerbeauftragter und vertritt die italienische Arbeiterschaft. Vor 15 Jahren kam ihm dann zum ersten Mal die Idee, Fotos über die Zeit der Gastarbeit zu sammeln, was ihm schließlich vor sechs Jahren auch gelang. Seine Sammlung, die etwa 100 Bilder umfasst, sind teils aufgenommen, teils von Freunden, Verwandten und Bekannten aus ganz Deutschland und Italien zusammen getragene Fotografien. Die Schwarzweiß-Aufnahmen zeigen die Ankunft der Gastarbeiter in Deutschland sowie ihren Arbeits- und Lebensalltag bis hin zu Szenen deutsch-italienischer Freundschaften, die in der neuen Heimat entstanden sind. Überall Italien Im Januar entdeckte Monika Buchenberg vom Freundeskreis der Partnerstädte Kempten schließlich die Fotoausstellung im Landratsamt in Mindelheim und bat den Künstler um eine Präsentation in Kempten, wo zahlreiche ehemalige Gastarbeiter bereits seit Generationen leben. „In Kempten liegt der Anteil der italienischen Einwohner bei 17 Prozent“, so OB Dr. Ulrich Netzer (CSU). Durch die Nähe zum Nachbarland sowie zahlreichen italienischen Restaurants sei Italien im Allgäu stets präsent. Die Ausstellung „Der Koffer der Träume“ war neben vielen schwäbischen Städten auch bereits im Bayerischen Landtag zu sehen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare