Kunst trifft auf Kulinarisches

An gesundem Selbstbewusstsein mangelt es dem Maler, Erfinder innovativer Ethanol-Kamine, Unternehmer und Pragmatiker Markus Deussl aus Leutkirch nicht. Kunst ist seit Kindesbeinen an seine große Leidenschaft und als Premiere zeigte er seine Werke vergangene Woche nun erstmals in einer etwas anderen Vernissage vor größerem Publikum.

Rund 80 Gäste waren der exklusiven Einladung in die Christian Henze Kochschule gefolgt, um sich kulinarisch und visuell betören zu lassen. Ein fulminanter Brückenschlag zwischen „Kunst und Kulinarik“, mit einer Gourmetüberraschung in fünf Akten des Starkochs und Bildern sowie Skulpturen von Markus Deussl und der Leutkircher Steinbildhauerin Petra Joser. Mit seinen Werken will Deussl die Fantasie der Menschen anregen. „Ein Kunstwerk gefällt dem Betrachter oder nicht. Durch lange Interpretationsversuche wird sich das nicht ändern“, erteilte er theoretischen Definitionsansätzen eine Absage. Mischtechnik aus Acryl, Lack, Öl und Pigment dominieren seine Bilder, die sich so vielgestaltig präsentieren, wie der energiegeladene Maler, der sich gelegentlich auch gern selbst inszeniert. Das Spiel mit dem Licht mal in knallbunt, mal in gedeckten Farben, die Motive sinnlich, melancholisch, mystisch, in wilder Manier oder auch in einer eigenwillig explosiven Energie ruhend, von abstrakt bis gegenständlich, setzt Deussl einfach das um, was gerade aus ihm heraus will. Warme, bronze-goldfarbene Töne haben es dem gebürtigen Österreicher, der seit 15 Jahren in Leutkirch lebt angetan. Sie verleihen Bildern wie „Sternengeburt“, „Mondnacht“ oder auch dem „Zauberwort“ eine berührende Emotionalität, die nichts statisches in sich trägt. Knallig dagegen die „Badende“, die mit ihren aus dem Wasser hervorlugenden Beinen in leuchtendem grün und gelb kokettiert. Stein, Zinn und Glas sind die Materialien, die Deussls Skulpturen Gestalt geben. Granit und Zinn verleihen dem von Deussl und Joser gemeinsam kreierten Werk „Sterntaler“ einen ästhetischen Hell-Dunkel-Kontrast. Jeder ist ein Künstler „Kunst ist nicht alles, sie ist mehr“, lautet das Credo der Bildhauerin, die mit einer Auswahl feiner Steinskulpturen die Ausstellung ihres Künstlerkollegen ergänzte. Und frei nach Beuys Ansicht „Jeder Mensch ist ein Künstler“, waren alle Gäste während der nur einen Abend lang dauernden Ausstellung aufgefordert, an einem Gemeinschaftsbild mitzuwirken, das später für einen guten Zweck versteigert werden soll. Besichtigt werden können die Werke des 39-jährigen Deussl ab sofort in seiner brandneuen Galerie. Dort will er künftig auch jungen Künstlern eine Plattform bieten: Markus Deussl, Alte Bahnlinie 2 in Leutkirch. Bis zur offiziellen Eröffnung Mitte Januar gibt es Termine nur nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 07567/1824112.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare