Langjähriges Engagement

„Das gab’s noch nie…“, meinte Lebenshilfe-Vorsitzender Klaus Meyer, „dass wir Mitarbeiterinnen ehren, die 35 Jahre bei uns sind: Elisabeth Frischmuth und Kristine Hummel.“ Sie sind Heilpädagogische Förderlehrerinnen in der Tom-Mutters-Schule, einem privaten Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Träger der Schule ist die Lebenshilfe für behinderte Menschen e.V. Kempten.

Elisabeth Frischmuth und Kristine Hummel nahmen auf der Jahresabschlussfeier der Lebenshilfe Kempten voller Stolz den Blumenstrauß entgegen. Frischmuth begann 1974 ihren Dienst in der „Glöckler-Baracke“ in Steufzgen und wurde ’75 als Heilpädagogische Unterrichtshilfe in den staatlichen Schuldienst übernommen. Nach ihrer Ausbildung zur Heilpädagogischen Förderlehrerin unterrichtet sie seitdem in der Tom-Mutters-Schule Klassen aller Altersstufen. Seit vielen Jahren ist sie vorwiegend in der Schulvorbereitenden Einrichtung, dem besonderen Kindergarten, tätig. Sportliche Begleiterin Besonderes Engagement zeigt sie im therapeutisch-sportlichen Bereich: Sie geht wöchentlich mit einer Gruppe von Kindern zum therapeutischen Reiten, mit den Älteren zum Taekwondo und war lange Jahre sportliche Begleiterin des Schulteams bei den Special Olympics. Hummel stellte sich 1972 im Wohnzimmer bei Frau Bergleiter, der Mitbegründerin der Lebenshilfe Kempten, vor: „Sie können sofort anfangen in der Schule in Steufzgen!“ Sie wurde dann im September ’72 als Heilpädagogische Erzieherin in den Schuldienst übernommen und unterrichtet heute als Heilpädagogische Förderlehrerin in der Tom-Mutters-Schule Jugendliche der Berufsschulstufe. Moderne Kunst Ihr Engagement gilt der modernen Kunst. Die Schülerinnen und Schüler sind begeistert, wenn sie Motive von Keith Haring und anderen adaptieren. Für 25 Jahre Mitarbeit in der Heilpädagogischen Tagesstätte wurde Inge Peters geehrt. Martha Junker wurde eine Ehrung für 20 Jahre Mitarbeit im Lebenshilfe Beförderungsdienst gGmbH zuteil.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare