TSV macht Aufstieg perfekt

Ausgelassen feiert die Mannschaft des TSV Sulzberg den Aufstieg in die Bezirksliga. Foto: laz

Da gab es viele Gratulationen, spontane Umarmungen und natürlich auch schäumende Getränke bis in die Morgenstunden. Was war passiert? Die Sulzberger Fußballer hatten nach ihrem 2:0 gegen Haunstetten auch den zweiten Relegations-Gegner Erkheim mit 1:0 besiegt – damit war der Aufstieg des Kreisliga-Zweiten in die Bezirksliga Schwaben Süd gesichert. Was natürlich bei den rund 200 Sulzberger Anhängern im Wolfertschwendener Stadion Hochstimmung auslöste.

Viele applaudierten oder stürmten nach dem Schlusspfiff den Platz. Immerhin hatten die Sulzberger auch in ihrem letzten Saisonspiel den unbedingten Willen zum Erfolg gezeigt. Schon früh kam der TSV zu zwei Großchancen, die im letzten Augenblick abgewehrt wurden. Vor allem die Sulzberger Jugend schrie die eigene Mannschaft nach vorne, schwenkte die gelbe Vereinsfahne und trommelte unüberhörbar. Was aber in der zweiten Halbzeit nicht mehr fruchtete. Da ließen die Erkheimer ihrem Gegner kaum noch gezielte Angriffe vortragen. Jeder konnte nun sehen, warum die Unterallgäuer im ersten Relegationsspiel den FC Kempten mit einem 1:0-Sieg in die Kreisliga hinuntergeschickt hatten. Freilich, die eindeutige Feldüberlegenheit konnten die Unterallgäuer nicht in Tore ummünzen. Und ihre beste Einschussmöglichkeit machte Torwart Bernd Schramm mit einer Glanzparade zunichte. In den Schlussminuten gab dann Sulzberg nochmals ein Lebens- zeichen von sich. Nachdem zuerst ein TSV-Treffer wegen Abseits keine Anerkennung gefunden hatte, nutzten die Oberallgäuer eine wiederholt im Training einstudierte Freistoßvariante zum Sieg: Martin Rietzler zirkelte den Ball gefühlvoll in den Strafraum – und gegen den Kopfball des heranstürmenden Spielertrainers Michael Schöll hatte Erkheims Keeper Markus Stetter keine Chance. Schöll, der nach vierjährigem Einsatz für den TSV Sonthofen zu Beginn der Saison in seine Heimat zurückgekehrt war, krönte mit seinem 14. Tor nicht nur die eigene erfolgreiche Spielzeit, sondern machte zudem den Aufstieg perfekt. Und sein Ja-Wort steht, er wird das Team auch in der Bezirksliga anführen. Riesenfreude bei Vogt Einer freut sich darüber ganz besonders: Die Sulzberger Fußball-Ikone Sepp Vogt hatte Schöll als Führungsspieler wieder nach Sulzberg geholt. Von dessen Erfahrung profitierte beispielsweise auch „Jungspund“ Thomas Martin, der immerhin 13-mal „einlochte“. Trotzdem ist Vogt, der als Trainer bereits 1976 den ersten der drei Sulzberger Bezirksliga Aufstiege schaffte, auf der Suche nach Vollblutstürmern. „Hier müssen wir uns noch verstärken“, betont der Abteilungsleiter und passionierte Schiedsrichter. Mit zwei talentierten Spielern anderer Vereine gebe es bereits Kontakte. Die Verteidigung steht nach Vogts Worten, auch wenn die einjährige Auszeit von Abwehrrecke Florian Schuon schon stark schmerze. Umso mehr Freude hat das Fußball-Urgestein an Torwart Bernd Schramm. „Der hielt in den letzten sechs Spiele unseren Kasten sauber“, lobt der Abteilungsleiter. Nahtlos sei der Routinier eingesprungen, als sich Torwart-Talent Manolo Fink in Wildpoldsried verletzte. Die Kameradschaft des Aufsteigers ist intakt, und sie wird über Pfingsten wohl noch weiter wachsen: Da gönnten sich die erste und zweite Mannschaft einen dreitägigen Urlaub in Südtirol. Und nach der Rückkehr gibt’s noch einen gesellschaftlichen Höhepunkt: Am 17. Juni wird die offizielle Aufstiegsparty im Sulzberger Gasthof „Hirsch“ steigen. Darüber freut sich Wirt und Fußball-Fan Klaus Lochbihler schon jetzt wie ein Schneekönig.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare