Mehr als gute Absichten

Das „Regionale Energieforum Isny e.V.“ (REFI) ist gegründet. Kürzlich fand die Gründungsveranstaltung statt, bei der die Satzung ausgerufen und der Vorstand gewählt wurde. Beim Thema Energie bewegt sich wieder etwas in Isny, ja eigentlich ist es seit dem Energiegipfel im März nicht zum Stillstand gekommen.

Seit dem Energiegipfel haben sieben Arbeitsgruppen über Absichtserklärungen hinaus das Energiekonzept in Angriff genommen. Diese Arbeitsgruppen ehrenamtlicher Bürger, an denen sich jeder beteiligen kann, werden auch nach der Vereinsgründung weiter bestehen. Dann sind sie aber nur noch Teil des Ganzen, das sich als „Regionales Energieforum Isny“ Vereinsstatus gegeben hat. Im Vorfeld hatte der Gemeinderat dem Beitritt zum REFI zugestimmt, denn was Professor Dr. Klaus Pfeilsticker anregte, die Autarkie Isnys von fossilen Brennstoffen und Energieträgern bis zum Jahre 2040/50 , ist in den Köpfen gut verankert. Hellen Maus, nun mit einem Werkertrag bei der Stadt angekommene ehrenamtliche Mitarbeiterin in Fragen regenerativer Energien und Schriftführerin des REFI, gab noch einmal einen Überblick über die Aktivitäten seit März und kündigte für Februar oder März des kommenden Jahres den nächsten Energiegipfel an. Notar Wolfgang Früh verlas die Vereinssatzung und die durch Handzeichen wählte die Anwesenden die Vorstandsmitglieder nach einer vorbereiteten Vorschlagsliste. Damit wurde der Verein als gegründet erklärt. Die Unterlagen gehen als nächstes ans Amtsgericht Wangen und dann erfolgt der Eintrag ins Vereinsregister. Leitbild erstellen Die Ziele des Vereins sind definiert: Gewährleistung einer dauerhaften und sichere Energieversorgung, Stärkung der Wirtschaftsregion Isny und die damit verbundene Existenz- und Arbeitsplatzsicherung. Ebenso gehören dazu die Stärkung und Förderung der regionalen Industrie, Handwerkerschaft, Gastronomie und des Dienstleistungsgewerbes, Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln, Erarbeitung von konkreten Maßnahmen und Aktionen, Beratungsleistungen für alle Vereinsmitglieder in energetischen Fragen und vorab Erarbeitung eines Leitbildes. Behrning führt Vorsitz Gewählt wurden: 1. Vorsitzender: Altbürgermeister Manfred Behrning; 1. stellvertretender Vorsitzender Franz Biesinger (Bio-Gas); 2. stellvertretender Vorsitzender Prof.. Dr. Klaus Pfeilsticker, 3. stellvertretender Vorsitzender Sepp Mechler; 4. stellvertretender Vorsitzender Dr. Thomas Meyer; Geschäftsführerin ist Hellen Maus, Mitglied von Amtswegen ist Bürgermeister Rainer Magenreuter.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare