Messungen zahlen sich aus

Die Verkehrsinsel bremst Raser ab. Foto: Matz

Die Verkehrsinsel am Ortseingang von Rothkreuz hat sich bewährt: Fuhren 2007 bis 2009 ohne die Insel nur rund 50 Prozent die erlaubten 50 km/h, sind es mittlerweile über 97 Prozent. Das geht aus Messungen hervor, die die Stadtverwaltung jahrelang vornehmen ließ, wie Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann jetzt im Verkehrsausschuss berichtete.

Allein zwischen Ende November und Anfang Dezember sind nach Wiedemanns Angaben noch einmal an die 9000 Autos mit dem kleinen unscheinbaren Messgerät am Straßenrand gemessen worden. „Auch die Spitzengeschwindigkeiten sind deutlich geringer“, frohlockte Wiedemann jetzt im Ausschuss. Um die Autofahrer dort weiter zu bremsen, sind künftig Messungen in Kombination mit einer Geschwindigkeits-Anzeigetafel geplant, die sporadisch eingesetzt werden soll. Außerdem sei am Ortseingang ein „Fußgänger“-Schild vorgesehen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare