Modellhaft für ganz Bayern

Seit gut fünf Jahren gibt es mittlerweile das Kemptener Schulprojekt „Zukunft bringts“. „Aufgrund des sehr großen Einsatzes aller Beteiligten ist die Umsetzung in Kempten hervorragend gelungen. Die Projekteinführung ist nun sogar für den gesamten Freistaat Bayern geplant“, so der neue Kultusstaatssekretär und Landtagsabgeordneter Thomas Kreuzer.

In 18 verschiedenen Einzelmaßnahmen sammeln Hauptschüler im Rahmen des Projekts schon früh erste Berufserfahrungen, die ihnen später bei der Bewerbung oder im Berufsalltag zu Gute kommen. Die praktische Anleitung erfolgt unter anderem durch Handwerksmeister. „Die Jugendlichen sollen dadurch einen Eindruck vermittelt bekommen, welche Tätigkeit ihnen Spaß macht und welcher Ausbildungsberuf für sie in Frage kommt“, so Kreuzer. Die Umsetzung erfolgt unter anderem in Kooperation mit dem Technologiezentrum oder dem Kempodium. Kreuzer: „Die Jugendlichen wollen lernen und sind mit Eifer dabei“. Vor diesem Hintergrund ist das Ergebnis einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zum Thema Schulabgänger ohne Abschluss für Staatssekretär Kreuzer völlig unverständlich. „Ich kann das Ergebnis nicht nachvollziehen und weise die Zahlen der Studie zurück“, sagte Kreuzer. „Mir ist auch unverständlich, wie die Stiftung auf diese Zahlen kommt.“ Vor der Einführung des Projekts „Zukunft bringts“ lag der Anteil der Hauptschüler ohne Abschluss nach Angaben von Kreuzer bei rund 17 Prozent. Das entsprach knapp 50 Schülern. Inzwischen sank der Anteil im Schuljahr 2008/2009 deutlich auf 3,87 Prozent. Im darauffolgenden Schuljahr 2009/2010 verließen nur noch 2,49 Prozent der Hauptschüler die Schule ohne Abschluss. „Das waren gerade noch fünf Schüler“, so Kreuzer. Das sei für eine kreisfreie Stadt von der Größe Kemptens ein durchaus gutes Ergebnis, ist der Abgeordnete überzeugt.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare