Nachvollziehbar

Mit Nachdruck hat OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) die öffentlichen Vorwürfe des Vereins „Wir in Kottern“ im Zusammenhang mit dem Baustopp an der Volksschule Kottern/Eich zurückgewiesen. „Die Planungsvorbereitungen sind zeitgerecht erfolgt, ebenso wurden die notwendigen Ausschreibungen vorbereitet und durchgeführt“, schrieb Netzer jetzt. Gleichzeitig zeigte der Rathauschef Verständnis für die Enttäuschung der Kotterner über die Bauverzögerung.

Da keine Baufirma wegen der brummenden Konjunktur ein Angebot für die Baumeisterarbeiten an der Volksschule Kottern/Eich abgeben konnte, herrscht nun vorerst Baustopp an der Schule (der KREISBOTE berichtete). Bei vielen St.-Mangern, besonders dem Verein „Wir in Kottern“, stieß das auf wenig Verständnis. In einem Offenen Brief an den OB hatten daraufhin Werner Wittmann, Vorsitzender des Vereins, und Marcrel Bockholt, Abteilungsleiter „Förderung Schule Kottern/Eich“, ihrem Unmut Luft gemacht. „Ich kann nachvollziehen, dass diese Nachricht den Verein sehr enttäuscht hat“, schreibt Netzer in seiner Antwort. Allerdings sei die Verzögerung nicht wie vom Verein vorgeworfen absehbar gewesen. Bereits Anfang Februar sei die Ausschreibung wie vorgeschrieben europaweit erfolgt. Mit einer derartigen Auslastung der Baufirmen habe niemand rechnen können. Bei einer erneuten kurzfristigen Ausschreibung wäre ein Beginn der Arbeiten dagegen erst nach dem 15. Juli möglich gewesen – mithin zu spät, um noch vor dem Winter fertig zu werden, so Netzer weiter. Deshalb sei sich darauf geeinigt worden, die Ausschreibung im Herbst erneut zu tätigen, um im Frühjahr rechtzeitig beginnen zu können. Ob die Kotterner Kinder solange wie gefordert, auf andere Schulturnhallen ausweichen können, müsse zunächst noch geprüft werden. mm

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare