Nachwuchs trumpft auf

Pauline Böhmig erkämpfte sich zwei zweite Plätze. Läufle

Tolle Leistungen zeigten die jüngsten Wettkämpfer vom 1. Kemptener Karate Dojo im TVK vergangenes Wochenende beim Internationalen Nicki-Cup im österreichischen Höchst. Ein Titel, drei zweite, vier dritte und drei fünfte Plätze standen am Ende zu Buche.

Athleten aus fünf Nationen waren bei diesem internationalen Nachwuchsturnier am Start. Die jüngste im Kemptener Team, Kim Fischer, überzeugte gleich zu Beginn in der Kategorie Kata (Scheinkampf) U10. Die Siebenjährige besiegte ihre erste Gegnerin mit 5:0. Durch zwei weitere klare 4:1-Siege sicherte sie sich verdient den Titel und nahm bei der Siegerehrung stolz ihren Pokal entgegen. Schöne Techniken zeigte das Nachwuchstalent auch im Kumite am Ball (Vorübung zum Kampf Mann gegen Mann). Dort musste sie sich nach einem Auftaktsieg zwar der späteren Siegerin geschlagen geben, holte sich über die Trostrunde aber noch den guten fünften Rang. Gleich zwei Podestplätze erkämpfte sich Pauline Böhmig. Die Achtjährige musste in der Kata-Disziplin auch gegen Buben kämpfen, was sie aber überhaupt nicht störte. Mit starken Katas kämpfte sie sich Runde um Runde weiter und sicherte sich mit der Kata Heian Nidan im Finale den zweiten Platz. Ebenfalls Zweite wurde die junge Kemptenerin im Kumite am Ball, wo sie ihre ersten Gegnerinnen jeweils klar besiegte. Im Finale musste sie sich der Schweizerin Matilda Bäni zwar knapp mit 1:2 geschlagen geben, freute sich jedoch sehr über ihren zweiten Pokal an diesem Tag. Ebenfalls gleich zweimal auf dem Siegertreppchen stand Juanita Klimm. Die Zehnjährige zeigte bei den unter 12-Jährigen ausdrucksstarke Katas und kam Runde um Runde weiter. Mit der Kata Jion sicherte sie sich schließlich den Vizetitel. Im Kumite (Freikampf) verlor sie ihre erste Begegnung knapp mit 2:3, holte sich über die Trostrunde aber noch den dritten Platz. Unglücklich verloren Über einen Pokal freuen durfte sich auch Adrian Alcaraz. Der Neunjährige erkämpfte sich in der Kategorie Kata U10 Rang drei. Die gleiche Platzierung schaffte auch Sven Endres (Kata U12 mixed). Er bezwang im Kampf um Platz drei mit der Kata Heian Godan den Österreicher Riyan Schmid. Etwas unglücklich lief es in der gleichen Kategorie bei Luca Kettner. Der Zehnjährige gewann die ersten beiden Runden klar und unterlag erst im Halbfinale der späteren Siegerin. Im kleinen Finale zeigte er die bessere Kata, musste sich aufgrund eines Fehlers aber mit Rang fünf zufrieden geben. Bei den Mädchen unter 12 Jahren bis 1,43 Meter erkämpfte sich Juanita Rudas Meo im Kumite den dritten Platz. Valentin Böhmig zeigte bei den Buben über 1,41 Meter tolle Kämpfe und wurde am Ende guter Fünfter. Noch nicht ganz gereicht für die vorderen Plätze hat es für Anica Wieler, Kevin Böck, Merlin Augele und Van Hai Stemke. Sie sammelten auf dem Turnier jedoch wichtige Wettkampferfahrung. Insgesamt waren die Trainer Helmut Wachter, Jayson Schinköthe, Lisa Schmid und Andreas Hartmann sehr zufrieden mit den Leistungen der Nachwuchskämpfer.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare