Neue Partnerschaft

Die Sieger des Biathlons standen stolz auf ihrem „Treppchen“ und nahmen die kleinen Präsente der Isny Marketing GmbH gerne entgegen. Foto: Schubert

Der WSV Isny ist einmal mehr in den Mittelpunkt des Geschehens getreten. Gerade erst wird das hundertjährige Bestehen des Vereins mit großem Jahresprogramm und vielen „Events“ gefeiert, da steht der nächste Grund zum Feiern an: Die Volksbank Allgäu West tritt künftig als Sponsor des WSV auf und sorgt mit einem Budget von 15 000 Euro für die nächsten drei Jahre vertraglich abgesichert für gute Laune bei den Verantwortlichen.

Da ist es dann nicht verwunderlich, wenn der WSV das Langlaufstadion hinter den Tennisplätzen in Richtung Rauen nach ihrem Gönner benennt und zu einem Loipenfest einlädt. Dabei kam zum Tragen, dass Isny scheinbar auch noch eine direkte Verbindung „nach oben“ hat, denn so ein fantastisches Wetter geht eigentlich nicht ohne „Vitamin B.“ Am Sonntag trafen sich also eine ganze Reihe von Prominenten und Normalbürgern am Volksbank Allgäu West eG.- Langlaufstadion Isny, standen quietschvergnügt in der Sonne, genossen den fantastischen Schnee und bewunderten die von Erhard Pferdt liebevoll präparierten Pisten. Auf 120 Kilometer Loipen kommt man im näheren Bereich. Die Gemeinden Isny, Maierhöfen, Gestratz und Argenbühl haben sich da schon vor Jahren abgesprochen und können stolz auf diese Kooperation blicken. Direkt am Hang hatte der Heißluftballon der Volksbank sich wirkungsvoll aufgeplustert und Ballonglühen ging nicht, denn die Sonne war viel zu strahlend. In einem Pressegespräch wurden die Fakten vorgestellt, Heiner Dangel vom Schwäbischen Skiverband und Alfons Hörmann, Präsident beim Deutschen Skiverband, freuten sich darüber, in welch gutem Zustand (in jeder Hinsicht) sich das südlichste Baden-Württembergische Trainingszentrum präsentiert. Promi-Biathlon Nach den offiziellen Reden und einem Schlückchen Sekt gingen die Prominenten für einen Biathlon auf die Rundstrecke. Paarweise wurde die Teilnahme ausgelost und beim Schießen mit dem Lasergewehr waren statt einer Strafrunde Liegestütze angeordnet. Die Zuschauer waren begeistert und feuerten die Läufer an. Josef Hodrus von der Volksbank hatte mit Sabrina Bühler eine Traumpartnerin bekommen. Immerhin ist sie eine im Deutschen Team gern gesehene Läuferin. Die Ergebnisse sahen entsprechend aus: Platz 1: Josef Hodrus und Sabrina Bühler; Platz 2: Werner Müller und Karl Milz; Platz 3: Wolfgang Kleiner und Engelbert Weber. Skiwachsen am Holmenkohl- Servicestand, eine Schneeschuhwanderung auf die Schweineburg und Behindertensport in den Nachmittagsstunden rundeten das Programm ab.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare