Neuer Seelsorger

Mit einem feierlichen Festgottesdienst hat Dekan Micahel Lechner jetzt Pfarrer Thomas Hagen in der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ in Kempten in sein Amt als Ortspfarrer eingeführt. 14 Mitbrüder und zahlreiche Gläubige nahmen an der Messfeier teil. Mit den Fahnen der Ortsteile und örtlichen Vereine hießen die St. Manger Hagen willkommen.

Beim anschließenden Festakt begrüßte Kirchenpfleger Magnus Möst den Geistlichen und legte ihm die Umsetzung der Richtlinien des Zweiten Vatikanischen Konzils ans Herz. Er bedauere, so Möst, dass der Pfarrhof in absehbarer Zeit nicht bezugsfertig sei und hoffe auf eine baldige Entscheidung der Diözese Augsburg. Bürgermeister Josef Mayr (CSU) betonte die Wichtigkeit des priesterlichen Dienstes und der freien Religionsausübung, in einer Zeit, die von Christenverfolgungen auf der ganzen Welt geprägt sei. Christliche Werte, so Mayr weiter, seien das Grundgerüst unserer Gesellschaft. Der evangelische Nachbarpfarrer, Martin Weinreich, überreichte Hagen einen Gedichtband, denn, so betonte er, die bisherige ökumenische Zusammenarbeit sei ein Gedicht gewesen und das solle auch in Zukunft so bleiben. Für die Verbände sprach der ehemalige Kirchenpfleger Elmar Holzmann sein Willkommen aus und wünschte sich weiterhin eine von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von den Weisenbläsern aus Durach.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare