Der Nimbus ist zerstört

Trotz allen Körpereinsatzes konnten die dunkel gekleideten Kotterner die Niederlage in Landsberg nicht verhindern. Trotzdem bleiben die Vorstädter weiterhin auf dem 10. Tabellenplatz. Foto: Krivcec

Der TSV Kottern verlor beim TSV Landsberg mit 1:2 (1:1) und damit auch den Nimbus der Unbesiegbarkeit auf fremden Plätzen. Für den TSV Kottern ist bedeutet die Schlappe in der Lechstadt die erste Auswärtsniederlage in der Landesliga überhaupt seit dem Aufstieg.

Die Mannschaft des TSV Kottern dominierte von Beginn an das Spiel und hatte in der ersten Viertelstunde einige gute Tormöglichkeiten. Etwas Pech und eine guter Torwart der Landsberger verhinderten aber die frühe Führung der Allgäuer. Dann aber bediente Johannes Zwickl durch einen Freistoß Florian Mayr, der per Kopf die 1:0 Führung für die Kemptener Vorstädter erzielte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste aus dem Allgäu weiterhin eine optische Feldüberlegenheit und hatten durch Zwickl und Eisenmann bis zur 30. Spielminute noch zwei hochkarätige Torchancen, den Vorsprung weiter auszubauen. Doch dann griffen die Platzherren zum ersten Mal gefährlich an und erzielten gleich das 1:1. Beide Mannschaften hatten vor der Pause noch die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch sowohl die Platzherren als auch die Gäste scheiterten. So zum Beispiel Kevin Siegfanz (am Torhüter) und Sinan Yilmz (verfehlte knapp per Kopf). Daher blieb es zunächst beim 1:1. Gleich nach dem Wiederanpfiff hatte der TSV Kottern erneut Pech. Der Schiedsrichter übersah ein Handspiel der Platzherren und gab den fälligen Elfmeter nicht. Die Gastgeber vom Lech waren nun endgültig wach und verpassten dem Kotterner Torwart, Martin Gruber, einen Warnschuss, der knapp am Tor vorbei ging. In der 66. Spielminute fiel dann das 2:1 für den TSV Landsberg. In den letzten zwanzig Minuten des Spiels drängten die St.-Manger vehement auf den Ausgleich, hatten durch Wachter, Eisenmann und Florian Mayr noch gute Chancen, doch der Ball wollte einfach nicht mehr ins Landsberger Netz. So blieb es am Ende bei der ersten Auswärtsniederlage für den TSV Kottern, der nun nach zwölf von 17 Spielen in der Vorrunde auf dem 10. Tabellenplatz steht, aber Anschluss auf den erhofften 8. Tabellenrang hält. Das nächste Heimspiel am kommenden Wochenende bestreitet der TSV Kottern gegen den derzeitigen Tabellendritten VfB Eichstätt.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare