Optimaler Auftakt

Mit einer überzeugenden Leistung vor allem in der ersten Halbzeit und einem 3:2-Erfolg gegen den SV Wacker Burghausen II ist Aufsteiger TSV Kottern am Wochenende in die Landesligasaison gestartet. Damit holten sich die Kemptener Vorstädter für viele etwas unerwartet ausgerechnet gegen eine „Profireserve“ schon zu Beginn der noch langen Saison drei wichtige Punkte.

Die Mannschaft des TSV Kottern unter dem neuen Trainer Stephan Wuttge stand gut organisiert, zeigte keine Angst und spielte gefällig nach vorne. Die meisten Zuschauer staunten über den Spielwitz des Liganeulings, der in der ersten Halbzeit die Burghausener beherrschte. Die Gäste konnten sich in der temporeichen Partie kaum nennenswert in Szene setzen. Nach einer halben Stunde Spielzeit verwandelte Sinan Yilmaz einen Foulelfmeter zur verdienten 1:0-Führung für die Heimmannschaft. Einen von Christian Geiger getretenen Eckball kurz vor Halbzeit verwertete Erhan Erden perfekt zum 2:0 für die Kemptener Vorstädter. Dies war auch zugleich der Pausenstand. In der zweiten Halbzeit wurde der SV Wacker Burghausen II immer stärker. Die Kotterner überließen den Gästen mehr und mehr das Mittelfeld und standen immer stärker in der Defensive unter Druck. Ein strammer Schuss aus etwa 25 Metern von Bonimeier, der mitunter auch schon bei den Profis der Gäste eingesetzt wurde, in der 65. Spielminute brachte den 2:1-Anschlusstreffer. Der sonst überragende Kotterner Torwart war bei diesem präzisen Schuss machtlos. Gefährliche Konter Viele dachten nun, die Heimmannschaft müsse nun dem hohen Tempo in der ersten Halbzeit und zu Beginn der zweiten Halbzeit Tribut zollen. Doch dem war nicht so. Der TSV hielt dagegen und hätte bei einer besseren Verwertung der Konter das Spiel frühzeitig entscheiden können. Zehn Minuten vor Schluss gelang Manuel Wiedemann das 3:1 für die Platzherren. Das Spiel schien entschieden. Doch wieder Bonimeier sorgte in der 90. Spielminute für das 3:2 und machte die Partie in den zwei Minuten Nachspielzeit noch einmal spannend. Doch der TSV Kottern ließ sich die drei Punkte nicht mehr nehmen und es blieb beim 3:2-Sieg, der die Vorstädter nun zuversichtlich zur Partie nach Landsberg reisen lässt und nächstes Wochenende die zweite Mannschaft des Zweitligisten FC Augsburg in Kottern begrüßen darf.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare