Rausch auf dem Podest

Hans Jürgen Rausch in Schräglage. Foto: privat

Beim vorletzten  Entscheidunglauf für die Deutsche Geländewagenmeisterschaft in der Klasse UTV im Baden-Württembergischen Helfenstein konnte jüngst Hans Jürgen Rausch (48 Jahre) aus Altusried einmal mehr das Siegertreppchen erklimmen. Auch sein 18-jähriger Sohn Roman war in der gleichen Prüfung mit seinem dritten Platz sehr zufrieden.

Die Teilnehmer mussten im Geländetrial (Geschicklichkeitsfahren) zehn Sektionen absolvieren, die mit Steilhängen, schwierigen Passagen mit Wasser- und Schlammstellen sowie durch unwegsame Wald- und Steinbruchsegmente erschwert wurden. Auf Zeit mussten die Trialfahrer abgesteckte Tore passieren, wobei jedes Rangieren sowie Rückwärtsfahren, Berühren oder Umfahren der Torstangen oder Absperrbänder Strafpunkte und manchmal gar den Ausschluss bedeuten. Es galt nicht nur, die PS gekonnt einzusetzen, sondern auch unter Abwägung der Risiken die für sein Gefährt bestmögliche Route zu finden. Des öfteren kamen die vom Veranstalter bereitgestellten Unimogs zum Einsatz, um festgefahrene, umgeworfene oder inzwischen fahruntaugliche Fahrzeuge mit einer Seilwinde zu bergen.

Meistgelesene Artikel

Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Kempten – Das neue Jahr wird ein Jahr in dem einiges entschieden wird. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde am Freitag ein Präsident …
Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare