Roth gegen Tiefgarage

Begeistert vom wunderbaren Ambiente des Wochenmarktes zeigte sich Claudia Roth, Bundesvorsitzende der Grünen, bei einem Besuch am vergangenen Mittwoch. Begleitet von Stadträten und Kreisvorständen plauderte und fachsimpelte Roth mit Markthändlern und -besuchern.

Stichworte wie regionale Vermarktung, Bioprodukte und die Internationalität des Wochenmarktes waren wegweisend für den Rundgang bei schönstem Sommerwetter. Kulinarische Genüsse wie Ziegenkäse vom Biohof Leiner, hausgemachte türkische Spezialitäten von Hürey Gürsel oder Dampfnudeln und frische Allgäuer Kässpatzen von Hermine Altstätter waren für die Leib- und Seele-Politikerin mit Heimatort Babenhausen so wohlschmeckend und anregend, dass sie „pappsatt“ die Weiterfahrt nach Friedrichshafen antreten konnte. Erfreut zeigte sich Roth über die Erfolge der Marktleute mit einheimischen Bioprodukten. Alteingesessene Betriebe wie die Gärtnerei Walter Hiedl verkaufen hochwertige, gesunde Lebensmittel zu bezahlbaren Preisen und mit viel persönlichem Engagement, wie sich aus den Gesprächen ergab. Mit dem Kemptener Fraktionsvorsitzenden Thomas Hartmann und Kreisvorsitzendem Rüdiger Dittmann war sich Roth bei der Weiterentwicklung des Platzes einig. Einen so schönen Wochenmarkt könne man nicht für die lange Bauzeit einer Tiefgarage unterbrechen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare