Schallende Watschn

Mit 74,54 Prozent hat sich unlängst eine deutliche Mehrheit der Wähler gegen den Bau einer Tiefgarage unter dem Hildegardplatz ausgesprochen. Am größten war dabei die Ablehnung des Millionenprojekts mit 87,7 Prozent Nein-Stimmen im Wahlbezirk der Molkereifachschule. Die meiste Zustimmung erhielt das CSU/FW-Vorhaben im Briefwahlbezirk V: Dort stimmten 36,5 Prozent der Wähler dafür.

Betrachtet man die Abstimmungsergebnisse der 35 Wahlbezirke, wird deutlich, dass die Tiefgarage in allen Stadtteilen rundheraus abgelehnt wurde. In keinem Bezirk stimmten weniger als mindestens 65 Prozent der Wähler gegen den Bau. Spitzenreiter ist dabei wie bereits erwähnt der Bezirk Molkereifachschule, wo 87,7 Prozent dagegen votierten. Sehr hoch war die Ablehnung auch im Briefwahlbezirk III (85,6 Prozent) sowie den Wahlbezirken Astrid Lindgren II (82,2), Lindenbergschule (81,2) und Robert-Schuman-Schule (80,2). Abgesehen von den Briefwahlbezirken IV (32,4), V (36,5) und VI (31,2) schafften es CSU und Freie Wähler nur noch in den Wahlbezirken Liebherr (31) und Hildegardis-Gymnasium (31,5) auf über 30 Prozent Zustimmung. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Homepage der Stadt Kempten unter www.kempten.de.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Immigration: "Deutschland ist nicht attraktiv"

Kempten – Die Johannesgemeinde aus dem Kemptener Westen hatte vergangene Woche zur Veranstaltung „Bedingungen für eine erfolgreiche Migration nach …
Immigration: "Deutschland ist nicht attraktiv"

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare