Schwache Leistung

Den Kotternern (hier Sinan Yilmaz, rotes Trikot) fehlt gegen Wolfratshausen die Durchsetzungskraft. Foto: Emanuele

Der TSV Kottern bot am Samstag im ersten Landesliga-Heimspiel des Jahres eine magere Vorstellung und unterlag dem BFC Wolfratshausen mit 0:2. Die Gäste waren das cleverere Team und bleiben nun auch im neunten Spiel hintereinander unbesiegt. Kottern hingegen kassierte nach zuletzt sechs Heimsiegen in Folge die erste Niederlage vor eigenem Publikum, rutschte in der Tabelle auf Rang sieben und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf Platz neun.

Beide Mannschaften begannen sehr vorsichtig. Die erste Chance hatten die Kotterner nach fünf Minuten durch einen Freistoß von Christian Geiger, der aber am Tor vorbeiging. Zehn Minuten später wehrte der Kotterner Torwart Martin Gruber einen platzierten Kopfball ab und bewahrte seine Mannschaft vor dem Rückstand. Die Gäste wurden im Verlauf der ersten Halbzeit immer spielbestimmender. Die Platzherren fanden nicht zu ihrem gewohnt starken Spiel vor eigenem Publikum. Nach einer knappen halben Stunde hatte der TSV Kottern die wohl größte Chance zur Führung: Nach Zuspiel von Daniel Eisenmann verpasste Bernhard Jörg aus wenigen Metern alleinstehend per Kopf das gegnerische Tor und damit die Führung für den TSV Kottern. Fünf Minuten vor der Pause gab es einen Freistoß für die Wolfratshausener aus circa 20 Metern. Der Schuss wurde von der Kotterner Abwehr unhaltbar abgefälscht und landete zum 0:1 im Tor. Kurze Zeit später eroberten die Gäste den Ball im Mittelfeld, als sich die Heimelf in der Vorwärtsbewegung befand. Der Gäste konterten schnell und Martin Gruber brachte als letzter Mann den Gästestürmer im Strafraum zu Fall. Die Wolfratshausener bekamen den fälligen Strafstoß. Der Kotterner Torwart hatte in dieser Situation etwas Glück, denn er bekam nur die gelbe Karte. Den Elfmeter verwandelten die Gäste sicher zum 2:0. Keine Mittel Nach dem Seitenwechsel beschränkte sich Wolfratshausen darauf, den TSV nicht gefährlich vor ihren Strafraum kommen zu lassen. Die Kotterner fanden einfach kein Mittel die gute Gästeabwehr zu knacken und waren im Abschluss viel zu harmlos. 20 Minuten vor Schluss hatte Sinan Yilmaz die Chance zum Anschlusstreffer, als der Wolfratshausener Torwart einen Ball unterlief. Er schob den Ball in Richtung Gästetor, doch ein Verteidiger konnte den Ball gerade noch vor der Linie abwehren und somit das Tor verhindern. Am Ende blieb es bei der 0:2-Niederlage für den TSV Kottern, der nun in den nächsten beiden Spielen gegen den Tabellenzweiten, FC Augsburg II, und den Tabellenersten, SV Wacker Burghausen II, antreten muss. Um bei diesen Spielen zu punkten und weiter im Rennen um die Aufstiegsplätze zu bleiben, muss der TSV Kottern sich deutlich stärker präsentieren.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare