TVK schwimmt sich zum Alpsee-Pokal

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte haben die Schwimmer des TV Kempten in Immenstadt den Alpsee-Pokal gewonnen. Dort fand jetzt das 23. Internationale Schwimmfest des TV Immenstadt statt.

In einem zweitägigen Wettkampf setzte sich das Kemptener Team gegen insgesamt 26 Vereine aus Süddeutschland, Österreich und Tschechien durch und siegte erstmals in der Mannschaftswertung. Nachdem man sich im Vorjahr „nur“ mit dem dritten Platz begnügen musste, gewannen die TVKler in diesem Jahr mit einem deutlichen Punktevorsprung vor der SG Frankenhöhe. Dabei trugen insbesondere die hervorragenden Staffelergebnisse zum guten Abschneiden bei. So gewannen die Kemptener allein drei der sechs Staffelwettbewerbe und zeigten mit drei weiteren zweiten Plätzen ihre große Leistungsdichte. In den Einzelwettbewerben erkämpften sich die TVK-Schwimmer insgesamt 65 Medaillen und standen dabei 33 Mal ganz oben auf dem Siegerpodest. An Silbermedaillen gab es 20, in der Bronzeausführung holten sie sich 12 Medaillen. Weiterhin wurden fünf Kemptener Schwimmer für ihre punktbesten Leistungen in den Einzelwettbewerben mit einem Sonderpokal belohnt. Dörries und Martin vorn Bei den Jungen waren die erfolgreichsten im Kemptener Team Henning Dörries (1998) über 100 Meter Brust (1:29,45 Min.) sowie Niklas Martin (1996) in 50 Meter Delfin (31,03 Sek.). Die punktbesten Leistungen bei den Mädchen zeigten Pauline Haver (1999) in 50 Meter Freistil (35,95 Sek.), Lena Hottner (1996) in 100 Meter Lagen (1:11,88 Min.) und Barbara Friedl (1994) in 100 Meter Freistil (1:03,64). Allerdings verpasste Niklas Klimaschewski trotz einer hervorragenden Zeit über 50 Meter Freistil (25,17 Sek.) „seinen“ Pokal. Gute Vorbereitung Doch nicht nur die Medaillenränge und Pokalwertungen zeigten, dass sich die Kemptener gut auf die Saison vorbereiten. Eine Vielzahl von neuen persönlichen Bestzeiten war das Resultat der guten Trainingsarbeit. So trainiert die 1. Mannschaft von Erik Hanold bereits seit Ende August und absolvierte gemeinsam mit der Nachwuchsgruppe von Helmut Hauber wieder ein Trainingslager in Italien. Bereits am nächsten Wochenende will sich die Mannschaft wieder im Wettkampf beweisen. So geht es für einen Teil der Mannschaft nach Österreich zum 5. Alpenmeeting in Innsbruck, während sechs Schwimmer sich für die Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften in Ingolstadt qualifiziert haben. Zum Mannschaftsergebnis des TVK in Immenstadt trugen bei: Chiara Armadoro, Michelle Aus dem Bruch, Lukas Birk, Christina Denk, Carola, Henning und Luise Dörries, Barbara Friedl, Vanessa Geist, Marie Göker, Lisa Hallermann, Nicole Hauber, Pauline Haver, Lisa Hengeler, Marco Holdschick, Lena Hottner, Niklas Klimaschewski, Elena Koziol, Lisanne van Liebergen Clara Lipp, Carolin und Niklas Martin, Fabian Mayr, Simon Mayr, Mattea und Paulina Ringeisen, Sabrina Rottach, Anna-Lena Schmidt, Marie-Theres Schoeler, Carina Thiel, Philipp Valeske, Stefanie Wagner, Felix Weinert sowie Dominik Zettler.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare