Schwung mitnehmen

Zum dritten Rückrundenspiel in der Landesliga empfängt der TSV Kottern am heutigen Samstag, 19. November, um 14 Uhr den TSV Eching in der ABT-Arena. Der VfB Durach spielt am morgigen Sonntag, 20. November, um 14 Uhr im heimischen Offino-Stadion gegen den FC Gundelfingen.

Die Kotterner wollen sich vor dem Derby nächstes Wochenende beim VfB Durach von ihrer besten Seite zeigen und möglichst wieder einen Sieg gegen die Echinger einfahren. Das Hinspiel endete mit einem 3:1-Erfolg für die St. Manger. Die Kotterner haben die letzten fünf Heimspiele allesamt gewonnen und mit einer beeindruckenden Torbilanz (18:3 Tore) zu alter Heimstärke zurückgefunden. Die Gäste haben dagegen ihre letzten beiden Auswärtsspiele gewonnen. Der TSV Kottern dürfte also gewarnt sein und dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Beim VfB Durach scheint nach dem Sieg im Allgäu-Derby beim 1. FC Sonthofen am vergangenen Wochenende der Knoten endlich geplatzt zu sein. Durch die Rückkehrer einiger Langzeitverletzten ist die Mannschaft von Trainer Christl stabiler geworden. In der Hinrunde begann mit dem 0:4 in Gundelfingen für die Duracher eine lange Negativserie von 16 Spielen ohne Sieg, die mit dem Erfolg in Sonthofen endete. Der VfB möchte die zuletzt aufsteigende Tendenz fortsetzen und die treuen Zuschauer möglichst mit einem weiteren Sieg belohnen. Für die Duracher geht es eine Woche vor dem Derby im eigenen Stadion gegen den TSV Kottern darum zu zeigen, dass die Punkte in Durach nicht so leicht zu holen sind.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare