"Sharks" gewinnen weiter

Ein perfektes Wochenende hat der ESC Kempten hinter sich: Am Freitagabend feierten die „Sharks“ einen 9:1-Kantersieg und am Sonntag kehrten sie vom Auswärtsspiel in Oberstdorf ebenfalls mit einem Sieg zurück. In der Eishockey-Landesliga-Tabelle kletterten sie damit auf den zweiten Platz.

Zufriedene Gesichter sah man am Sonntagabend durch die Bank beim ESC Kempten nachdem der 4:1-Auswärtssieg beim Aufsteiger der SG Oberstdorf/Sonthofen 1b unter Dach und Fach war. Von Beginn an waren die Jungs von Trainer Helmut Wahl hellwach auf dem Eis und sie sollten auch die gesamte Partie die dominierende Mannschaft bleiben. So war es nach knapp drei Spielminuten die Reihe um Kevin Grehl, Manuel Endras und Tobias Epp die den Führungstreffer erzielen konnten. Torschütze war Verteidiger Armin Nußbaumer, der nach schöner Kombination von Epp freigespielt wurde und die Scheibe im Kasten unterbrachte. Die Hausherren zeigten sich aber von der Führung zunächst unberührt und einen ihrer zahlreichen Konter konnte schließlich nach sieben Minuten mit einem Torerfolg abgeschlossen werden. Nun entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch auf dem Eis mit überwiegend Einschussmöglichkeiten für die Gäste, die aber ihrerseits zumeist am gut aufgelegten Alexander Stöhr scheiterten. Im zweiten Abschnitt legten die Kemptener los wie die Feuerwehr: Die erste sehenswerte Aktion schon nach einer Minute als Tobias Jörg überlegt auf Tobias Pichler spielte und dieser einen Hammer zur 2:1-Führung in die Maschen setzte. Und die „Haie“ machten mit dem temporeichen Spiel weiter und spielten so diszipliniert, dass sich die Hausherren im eigenen Stadion mehr und mehr aufs Konterspiel verlegten. Die waren zwar durchaus gefährlich, allerdings stand die Abwehr um Goalie Danny Schubert gewohnt sicher und darf sich zu Recht als die momentan stärkste Verteidigung bezeichnen. Nur vorne mochte keine Scheibe ins Tor fallen, aber die zahlreichen mitgereisten Fans gaben den „Sharks“ nur zusätzliche Motivation. Ruppigere Gangart Zu Beginn des Schlussdrittels warfen die Gastgeber nochmal alles nach vorne, aber die „Haie“ ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Zwar wurde die Gangart wie zu erwarten war etwas ruppiger, aber die beiden Unparteiischen hatten die Partie zu beinahe jeder Zeit im Griff. Mitte des Abschnitts wurde Gästeverteidiger Blaha für einen überharten Check an Johannes Albl vorzeitig unter die Dusche geschickt. Das Überzahlspiel brachte an diesem Abend zwar nicht den erhofften Erfolg, die Mannschaft um Kapitän Marcus Kubena war jedoch fest gewillt, die Angriffsbemühungen auch bis zum Schluss der Partie fortzusetzen. Und so wurden sie schließlich eine Minute vor Spielende mit dem erlösenden 3:1 belohnt. Jörg spielte einen Konter wiederum klug auf Pichler und dieser bedankte sich mit seinem zweiten Treffer. Den 4:1-Endstand aus Sicht der Kemptener durfte sich Markus Schneider auf die Fahnen schreiben. Bereits am Freitag gewannen die „Sharks“ gegen schwache Augsburger klar mit 9:1. Am Ende war der Sieg dann doch standesgemäß deutlich, und die zwei Punkte gegen die Amateure vom Augsburger EV mehr als verdient. Die Fuggerstädter kamen nur mit neun Feldspielern und zwei Torhütern ins Allgäu gereist. Die Hausherren taten ihnen allerdings im Anfangsdrittel auch den Gefallen, das Tempo nicht zu hoch werden zu lassen. Ganze Zehn Minuten passierte auf dem Eis nicht viel Nennenswertes, bis Markus Russler eine Scheibe vors eigene Tor abprallen ließ und der AEV sogar den Führungstreffer erzielen konnte. Dies sollte aber der einzige Treffer der Gäste bleiben in einer Partie, in der ansonsten fast nur die Haie den Ton angaben. Verdientermaßen kamen sie auch noch vor der Pause zum Ausgleich, als Andreas Ziegler den frei stehenden Tobias Jörg anspielte, der die Scheibe aus kurzer Distanz durch die Schoner des Gästetorhüters schoss. Der zweite Abschnitt begann mit etwas mehr Schwung der Gastgeber und folgerichtig fiel der 2:1-Führungstreffer durch Markus Schneider nach nicht mal einer Minute im Mitteldrittel. Eine Zeigerumdrehung später war es erneut Schneider, der das 3:1 erzielte. Bis zur zweiten Drittelpause erhöhten die „Sharks“ auf 5:1. Im Schlussabschnitt schossen sie weitere vier Tore und feierten somit am Ende einen deutlichen 9:1-Sieg. Für den ESC Kempten bedeuteten diese zwei Siege ein perfektes Wochenende. Zudem sind die „Sharks“ in dieser Saison noch immer ungeschlagen und stehen jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare