Sicherheit verbessern

Damit die Autos künftig nicht mehr in die Straße hereinragen, wird die Haltebucht am Forum umgestaltet. Foto: Matz

Damit die Situation für die Postkunden am Forum zumindest ein wenig verbessert wird, beschloss der Verkehrsausschuss in seiner jüngsten Sitzung die Halteverbotsbucht in der Albert-Ott-Straße umzugestalten. Mit der Umgestaltung zu fünf Parkplätzen und einem Behinderten-Parkplatz soll die Verkehrssicherheit in diesem Bereich verbessert werden.

Drei Anträge lagen der Stadtverwaltung zu diesem Thema vor. Peter Wagenbrenner (CSU) forderte die Halteverbotsbucht in eine Kurzparkzone mit 30 Minuten Parkzeit mit Parkscheibe umzuwandeln. Ingrid Vornberger (SPD) beantragte, dass die Bucht tiefer gemacht wird, damit keine Autos mehr in die Straße hinein ragen. Außerdem, so Vornberger, sollte mit der Post und dem Forum-Betreiber nach einer Möglichkeit gesucht werden, wie den Postkunden ein Besuch besser ermöglicht werden kann. Des weiteren wurde beantragt, einen Behindertenparkplatz einzurichten. Aufgrund der jetzigen Situation nahm die Verwaltung dem Leiter des Amts für Verkehrswesen, Volker Reichle, zufolge Kontakt mit der Deutschen Post und dem Centermanagement des Forums auf. Beide erklärten, dass bereits Gespräche im Gange sind. „Dabei wird darüber verhandelt, inwieweit für Postkunden ein vergünstigtes bzw. kostenloses Parken im Parkhaus des Forum Allgäu ermöglicht werden kann“, berichtete Reichle. Die von Wagenbrenner angeregte Kurzparkzone mit Parkscheibe hält die Verwaltung nicht für zielführend, da damit auch Parkzeiten bis zu fast einer Stunde ermöglicht werden (Parkscheiben dürfen bei Ankunft auf die volle bzw. halbe Stunde gestellt werden und gelten ab da eine halbe Stunde). Die Postkunden brauchen im Regelfall nur wenige Minuten, das heißt, die Parkzeit liegt innerhalb der vom Verkehrsüberwachungsdienst gewährten Kulanzzeit. Fünf Stellplätze Die Verwaltung schlug vor, die „Parkplätze“ in der Halteverbotsbucht schräg anzulegen, entsprechend zu markieren und somit ein Hineinragen des Fahrzeughecks in die Straße zu verhindern. Dadurch gibt es künftig einen Behindertenparkplatz und vier normale Plätze. Das Gremium segnete die Pläne einstimmig ab. Und wie bewertet die Postbank die Situation? Dort wollte man auf Anfrage des KREISBOTEN das Parkplatzproblem vor dem Forum direkt nicht bestätigen. Nach erst einigen Monaten am neuen Standort müsse sich der Kunde womöglich erst noch neu orientieren und umgewöhnen, meinte Pressesprecherin Iris Laduch-Reichelt. „Es ist noch zu früh, um dazu schon etwas zu sagen.“

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare