Spannender Wettkampf

Die Turngemeinschaft Allgäu empfängt am kommenden Samstag, 21. November, um 17 Uhr in der Kemptener Westendhalle den Markgräfler Hochrhein Turngau aus Weil am Rhein zum vorletzten Wettkampf in der laufenden Saison. Das Einturnen beginnt um 16 Uhr. Die Allgäuer stehen unter Erfolgsdruck. Sie müssen gewinnen, wenn sie die Teilnahme am Ligafinale in Limburg erreichen wollen.

Bei einem Sieg festigt die TGA den 2. Tabellenplatz und kann beim letzten Auswärtskampf in Straubenhardt sogar noch Platz eins erreichen. Diesen Platz belegt der KTV Straubenhardt bisher ohne Verlustpunkte. Schlotterer fehlt Wie in den vergangenen Heimwettkämpfen wird das Team um Uli Benker nahezu in seiner stärksten Besetzung antreten. Allerdings fehlt Lukas Schlotterer, der eine Einladung zum Turnländerkampf nach Lille (Frankreich) erhielt. Dort verstärkt er das U-16-Team des Deutschen Turnerbundes. Aber mit Vitaly Kardashov, dem lettischen Nationalturner aus Riga kann die TGA auf ihren bisherigen Topscorer zurückgreifen. Kardaschov ist 25 Jahre alt und Student der Sportökonomie und Telekommunikation. Mit seiner Verpflichtung gelang Helmut Roike, dem Ehrenpräsidenten der TGA, ein wahrer Glücksgriff. Denn der Lette turnt an allen sechs Geräten gleichmäßig stark und steuerte zum Gesamtergebnis der TGA bisher 72 Scorepunkte bei. Von seinen Leistungen profitiert das gesamte Team, weil auch seine sportliche Einstellung zur Nachahmung anregt. Bei der Kunstturn-WM in London vom 13. - 18. Oktober belegte er unter 250 Turnern den 52. Platz.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare