Spatenstich im "Center Parcs"-Park Allgäu

Baubeginn symbolisch eingeläutet

+
(v.li.) Frank Daemen (Managing Director Center Parcs Germany), Agnes Riban (La Française Real Estate Partners), Dr. Theo Waigel (Ehrenvorsitzender der CSU), Manfred Lucha (Minister für Soziales und Integration), Frederic Durousseau (Groupe Pierre & Vacances Center Parcs), Hans-Jörg Henle (Oberbürgermeister von Leutkirch), Marc Haak Wegmann (Vorstandsvorsitzender Center Parcs Europe), Joachim Konrad (erster Bürgermeister Altusried) und Adrien Blanc (Eurosic).

Leutkirch/Altusried – Zum ersten Spatenstich des sechsten Parks von Center Parcs in Deutschland fanden sich kürzlich rund 300 Projektpartner und hochrangige Gäste aus den Bereichen Politik und Finanzen auf dem Gelände des zukünftigen „Center Parcs“-Park Allgäu in Leutkirch ein. Kurz nach 15 Uhr läutete Gérard Brémond, Gründer und Präsident der Pierre & Vacances/Center Parcs Gruppe zusammen mit Vorstandsmitgliedern von Center Parcs sowie Vertretern aus der Politik mit dem ersten Spatenstich symbolisch den Baubeginn ein.

Vorstandsvorsitzender von Center Parcs Europe, Mark Haak Wegmann, betonte in seiner Rede den besonderen Standort des neuen Parks in Deutschland: „Center Parcs ist es gelungen, diese außergewöhnliche Region in Deutschland, das Allgäu, zu gewinnen. Dies passt ausgezeichnet in das Portfolio, da die fünf bereits bestehenden deutschen Anlagen in touristischen Gebieten liegen.“

Richtfest für Ende 2017 geplant

Das 350-Millionen-Euro-Projekt umfasst eine Gesamtfläche von 184 Hektar mit insgesamt 1000 Ferienhäusern und ist somit die größte Anlage von Center Parcs in Deutschland. Im Frühling 2017 werden die Vorbereitungen abgeschlossen sein, sodass der Rohbau des Market Domes und wenig später auch des SPA & Country Club beginnen kann. Ende des Jahres ist das Richtfest vorgesehen. Auch werden 2017 bereits knapp die Hälfte aller Ferienhäuser fertig gestellt werden. 2018 steht ganz im Zeichen des Innenausbaus, die Eröffnung des Parks Allgäu ist für Ende desselben Jahres geplant.

Zu den geladenen Ehrengästen aus der Politik zählten Franz Josef Pschierer, Staatssekretär des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie Dr. Theo Waigel, Bundesminister a. D., sowie Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration.

Bayerns Wirtschafts- und Tourismusstaatssekretär Pschierer sieht in dem Projekt ein hervorragendes Beispiel für die Entwicklung eines familienfreundlichen und an die Region angepassten Tourismus: „Der Center Parcs-Park Allgäu ist ein innovatives Urlaubskonzept und setzt Standards in Sachen Qualität und Familienfreundlichkeit. Er verbindet spannende touristische Angebote mit rücksichtsvollem Naturtourismus in einer der schönsten Regionen Deutschlands. Der Center Parcs-Park Allgäu dürfte damit zum Kristallisationspunkt für Allgäubesucher werden und den sanften und rücksichtsvollen Tourismus in Bayern und Baden-Württemberg weiter ankurbeln.“ kb

Meistgelesene Artikel

Freie Fahrt im Oberstaufen-Tunnel

Landkreis – Die Topographie des Allgäus verlangt gelegentlich den Bau eines Tunnels. Im Jahre 1853 wurde der Oberstaufen-Tunnel auf der Strecke …
Freie Fahrt im Oberstaufen-Tunnel

"Kaviar und Hasenbraten"

Isny/Rohrdorf – Diesmal haben sich die „Theaterleute“ vom Theaterverein Rohrdorf ein Stück von Regina Rösch ausgesucht und „Kaviar und Hasenbraten“, …
"Kaviar und Hasenbraten"

Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kempten - Im Zuge eines seit Monaten andauernden Rauschgiftermittlungsverfahrens wurden am gestrigen Mittwoch zeitgleich mehrere Wohnungen in …
Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kommentare