Stadt fordert Flächen

Die Kräne werden am Montag abgerüstet. Foto: Matz

Nachdem die Bauarbeiten für den Neubau des Geschäftshauses an der Ecke Bahnhof-/Mozartstraße seit längerem stillstehen (wir berichteten mehrfach), fordert die Stadt nun die vollständige Wiederherstellung der öffentlichen Flächen. Wie Baureferentin Monika Beltinger am Montag mitteilte, beinhaltet die Forderung die Herstellung der Gehwege entlang der Mozart- und Bahnhofstraße sowie die Inbetriebnahme der Ampel.

Außerdem sind alle bisher in Anspruch genommenen Flächen wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen. Hintergrund der Forderung ist die Räumung der Baustelle durch die Firma Riebel: Kräne wurden am Montag abgebaut und das Material entfernt. Die Firma hatte bisher für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsflächen eine Sondernutzungserlaubnis. Die war allerdings am 2. August abgelaufen. Nachdem jedoch weiterhin keine Bautätigkeit absehbar ist, muss die Firma bis Ende des Jahres alle Flächen wieder nutzbar machen. Parallel dazu hat die Stadt den Bauherrn aufgefordert, ein Konzept zur Sicherung des bestehenden Verbaus vorzulegen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare