Die Stadt ist ihnen wichtig

Gebhard Mayer spricht beim Neujahrsgespräch der Freien Wähler über die Stadtsanierung. Foto: Schubert

Mit klaren Worten und einer tüchtigen Prise Humor blickte Gebhard Mayer, Vorsitzender der Freie Wähler-Fraktion im Gemeinderat, jetzt im Rahmen eines Neujahrsgespräches auf das Jahr 2011 zurück. Bürgermeister Rainer Magenreuter und Claus Fehr vom Fachbereich III der Stadt waren ebenfalls in das Hotel „Hohe Linde“ gekommen.

Nach der kurzen Begrüßung durch FW-Vorsitzende Sibylle Lenz ergriff Gebhard Mayer das Wort. Ihm ging es an diesem Abend um die Weiterführung der Stadtsanierung. Außerdem lobte er ausdrücklich die Anstrengungen des Bürgerforums, sich bei Planung und Ablauf der Sanierung einzu- schalten. Rolf Schmid, Vertreter des Bürgerforums, machte einmal mehr deutlich, dass sich das Bürgerforum vor allem mit Plänen zur Gestaltung der historischen Altstadt und nicht mit dem Zumthor-Projekt beschäftigt hat. An dieser Stelle werde das Bürgerforum keine Meinung zum Ausdruck bringen, betonte er. Die Zukunft der Stadt liegt ihm und den Freien Wählern am Herzen. In dieser Hinsicht ist man sich einig: Es gibt nichts, das so beständig ist wie die Veränderung. Und was sich in den vergangenen Jahren in der Stadt alles verändert hat, ist den meisten Bürgern überhaupt nicht bewusst. Da gibt es beispielsweise den Schulbereich, in den in den zurückliegenden Jahren rund 20 Millionen Euro investiert wurden und der auch noch weiter gefördert wird oder eine Änderung im Stadtbild bis hin in Richtung Bahnhofstraße, CD-Spange, Ortsumfahrung und Ankauf von Bauerwartungsland für Privat und Industrie. Die Liste ist fast nicht mehr zu überschauen. Gebhard Mayer zufolge ist Isny schon auf dem richtigen Weg. Alleinstellungsmerkmal ist Isny nach der allgemeinen Meinung an sich sowieso. Claus Fehr hatte die Gelegenheit noch einmal die verschiedenen Versionen der Stadtsanierung und Parkierung zu erläutern. Auch das Zumthor-Projekt wurde angesprochen und Gebhard Mayer machte noch einmal deutlich, dass er dafür ist und mit ihm auch die Freien Wähler im Gemeinderat. Eindringlich bittet er die Bevölkerung, von ihrem Abstimmungsrecht beim Bürgerentscheid am 5. Februar Gebrauch zu machen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare