Großflächige Evakuierung vorbereitet

Feuerwehr findet Fliegerbombe in der Iller

+
Experten bergen die 125-Kilo-Fliegerbombe in der Rosenau aus der Iller.

Kempten – Eine 125 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg haben Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes am Samstagabend in der Rosenau aus der Iller geborgen. Für die Bürger in der Stadt hat nach Angaben der Polizei jedoch zu keiner Zeit irgendeine Gefahr bestanden.

Kurz nach Samstagmittag entdeckten Kemptener Feuerwehrtaucher nach Polizeiangaben bei einer Routineübung in der Iller einen verdächtigen Gegenstand, der von ihnen schnell als Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg identifiziert wurde. Die umgehend alarmierten Einsatzkräfte sicherten den Bereich um die Fundstelle in der Rosenau sofort ab, während das Kemptener Amt für Brand- und Katastrophenschutz eine großräumige Evakuierung vorbereitete. Mit den ersten Unterwasserfotos konnte vom Kampfmittelbeseitigungsdienst jedoch schnell festgestellt werden, dass der Hauptzünder bereits entfernt war. Deshalb waren bis zum Eintreffen dieser Kräfte keine Evakuierungsmaßnahmen erforderlich. 

Am späten Nachmittag wurde die direkt am Ufer in einem Meter Tiefe liegende Bombe dann durch einen Spezialtaucher des Räumdienstes genauer untersucht. Dieser konnte schließlich Entwarnung geben, da auch der zweite Zünder entfernt war und so eine Bergung ohne Gefahren für die Kemptener Öffentlichkeit möglich war. Von der Feuerwehr Kempten wurde zur Bergung ein Kranfahrzeug angefordert, das die Bombe schließlich gegen 20.45 Uhr aus der Iller barg. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst kümmert sich nun um die Entsorgung der gefundenen Fliegerbombe. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist davon auszugehen, dass die Bombe nach dem Krieg im Nahbereich der Iller aufgefunden und entschärft wurde. Die Entsorgung der immer noch mit 70 Kilo Sprengstoff gefüllten Bombe erfolgte dann wohl in die Iller. Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz, die Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit rund 30 Kräften vor Ort in der Rosenau.

kb/mm

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare