Textsichere Kinder

Die Rotarier Bruno Fischle (hinten v.l.), Organisator Karlheinz Thürauf, Past-Präsident Erich Denk und Franz-Rasso Böck freuen sich mit den Lesesiegern Rachel Gromer (vorne v.l., 3. Platz), Sarah Janker (1. Platz) und Simon Bareth (2. Platz). Foto: Rotary-Club Kempten

Zum dritten Mal hatte der Rotary-Club Kempten-Allgäu jetzt zu seinem Lesewettbewerb eingeladen und stieß damit auch großes Echo. Schulen aus Kempten und Umgebung entsandten ihre Lesesieger aus der vierten Klasse ins Clublokal „Skyline“, um sich an dem Wettbewerb, den der Rotary-Bezirk 1840 bayernweit veranstaltet, zu beteiligen.

Aus Kempten waren die Lesesieger von der Lindenbergschule, der Volksschule Kempten-Nord und der Grundschule Kottern-Eich gekommen. Aus dem Umland waren die Schulen Krugzell, Altusried, Kimratshofen, Martinszell und Oy-Mittelberg vertreten. Karlheinz Thürauf vom Rotary-Club Kempten hatte die Federführung für die Organisation des Wettbewerbs übernommen und freute sich wie die anwesenden Clubmitglieder über die hervorragenden Leseleistungen der Kinder, die in ihrem Wahltext die Zuhörer kreuz und quer durch die deutsche Kinder- und Jugendliteratur führten. Besonders gut interpretierte Sarah Janker von der Grundschule Kempten-Eich ihren Wahltext von der Roten Zora und ihrer Bande, so dass sie von der Jury – bestehend aus den Rotariern Franz-Rasso Böck, Hans Brand, Herbert Klaus, Bruno Fischle und der Lesemutter Christel Tänzel – die meisten Punkte erhielt. Neben dem Wahltext meisterte sie auch den Pflichttext aus dem Buch „Oberschnüffler Oskar“ von Christian Bieniek vorzüglich. Sie darf den Rotary-Club Kempten-Allgäu nun in der nächsten Runde vertreten. Auf den Plätzen zwei und drei konnten sich Simon Bareth von der Grundschule Kempten-Nord und Rachel Gromer von der Grundschule Kimratshofen platzieren. Karlheinz Thürauf gab bei dieser Veranstaltung einen kurzen Rückblick über die vom Club veranstaltete Lesemutter-Aktion, die in vielen Schulen großen Anklang gefunden hat. Der Präsident des Vorjahres, Erich Denk, überreichte den drei Erstplatzierten Büchergutscheine und den übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Urkunden. Am Ende der Veranstaltung waren alle Anwesenden übereinstimmender Meinung, dass es eine Freude zu erleben war, wie viele Kinder es doch noch gibt, die ein spannendes Buch zur Hand nehmen und auf diese Weise die Welt entdecken. Der Rotary-Club Kempten-Allgäu wird daher auch im kommenden Jahr einen Lese-wettbewerb organisieren.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare