15 Titel in Augsburg

„Ich bin heut so motiviert, ich will gewinnen“, meinte Alicia Kettner, Nachwuchstalent vom 1. Kemptener Karate Dojo im TVK, vergangenes Wochenende vor ihrem Start bei der Schwäbischen Meisterschaft in Augsburg. Mit dem Sieg hätte es dann in der Kata (Formenkampf)-Disziplin auch fast geklappt, sie musste jedoch ihrer Schwester Selina knapp den Vortritt lassen. Mit insgesamt 15 Titeln, elf zweiten, 13 dritten und sechs vierten Plätzen war das Kemptener Dojo einmal mehr der erfolgreichste Verein in Schwaben.

Schon die jüngsten Starter bewiesen ihre Klasse. Die siebenjährige Amelie Schmuck zeigte in der Kategorie Kinder B saubere Katas und wurde dafür mit dem ersten Rang belohnt. Pia Görlach (sieben) verpasste als Vierte nur knapp das Podest. Einen Doppelsieg holten sich die beiden achtjährigen Sven Endres und Luca Kettner bei den Kindern A. Valentin Böhmig kam auf den vierten Platz. In der gleichen Altersklasse, nur bei den Mädchen schaffte Juanita Klimm (acht) als Dritte den Sprung aufs Treppchen, Laura Dreier (acht) wurde Vierte. Wie eine Vereinsmeisterschaft gestalteten Alicia (elf) und Selina Kettner (13), Monique Göppel, Sophia Walter (zehn), Laura Mildenberger (zehn) und Justine Klein (zehn) die Kategorie Kata Schüler weiblich. Nach zwei Runden waren nur noch Kemptener vertreten. Mit präzisen, starken Katas schafften die Kettner-Schwestern den Einzug ins Finale. Dort duellierten sie sich mit der Kata Empi. Mit 3:2 Kampfrichterstimmen hatte Selina schließlich knapp die Nase vorne und holte den Titel vor ihrer Schwester. Die 12-jährige Göppel komplettierte als dritte den Dreifach-Erfolg. Auch bei den Schülern männlich ging der Sieg nach Kempten. Der zehnjährige Kevin Schinköthe überzeugte die Kampfrichter in allen Runden und gewann souverän den Titel. Auf den dritten Rang kämpfte sich Christian Hepting. Kempten dominiert Die Kata-Mannschaften aus Kempten dominierten alle Klassen. Bei den Kindern gewannen Schmuck, Klimm und Dreier vor Endres, Kettner und Böhmig. Bei den Schülerinnen siegten Kettner, Kettner und Göppel vor Walter, Mildenberger und Klein. Schinköthe, Hepting und Julian Sichler schlugen bei den Schüler-Mannschaften im Finale das Team aus Augsburg. Die weiteren Kemptener Teams mit Van Hai Stemke, Lukas Vogg und Fahri Korkmaz sowie Alexander Buller, Niklas Hartmann und Bünyamin Yasar wurden Dritter und Vierter. In der Kategorie Kata Jugend weiblich schafften Vanessa Mildenberger (13) und Magdalena Walter (13) als Zweite und Dritte den Sprung aufs Podest. Die gleichen Platzierungen gab es für Diana Hörmann (15) und Lena Malsch (16/Juniorinnen). In der Leistungsklasse Kata ging sowohl bei den Damen als auch bei den Herren der Sieg nach Kempten. Melanie Läufle (20) holte sich den Titel bei den Damen, Katharina Rasch (21) kam auf Rang drei. Bei den Herren machten Jayson Schinköthe (23) und Robert Hittman (22) mit überzeugenden Leist- ungen den Doppelsieg perfekt. Auch im Kumite (Freikampf) erzielten die Kemptener Karatekas viele vordere Platzierungen. Selina Kettner gewann die Kategorie bis 45 Kilogramm bei den Schülerinnen und holte sich damit ihren dritten Titel bei der diesjährigen Schwäbischen Meisterschaft. Monique Göppel (bis 40 Kilogramm) wurde vierte. Zu überzeugen wusste Niklas Hartmann bei den Schülern bis 38 Kilogramm. Er kämpfte sich souverän ins Finale, wo er Vereinskamerad Bünyamin Yasar mit 1:0 bezwingen konnte. Alexander Buller verpasste es als vierter knapp, den Dreifach-Triumph perfekt zu machen. Mit viel Kampfgeist gewann Magdalena Walter bei der Jugend weiblich bis 47 Kilogramm. Vanessa Mildenberger wurde hier Dritte. Auch Ruth Malsch (bis 54 Kilogramm) erreichte das Finale. Dort lieferte sie sich einen spannenden Kampf mit der Duracherin Annalena Steidle, konnte sich in der Verlängerung aber den Sieg erkämpfen und wurde Schwäbische Meisterin. Bei den Jugendlichen bis 57 Kilogramm kam Philipp Jäger als Dritter aufs Treppchen, Joshua Schwanda wurde Vierter. Kemptener Podest Einen Dreifach-Sieg gab es bei den Juniorinnen bis/plus 59 Kilogramm. Diana Hörmann gewann vor Cigdem Akinci und Lena Malsch. Marco Hartmann zeigte bei den Junioren bis 76 Kilogramm seine Klasse und holte sich den Sieg. Dimitri Archipenko (bis 55 Kilogramm) schaffte als Zweiter den Sprung aufs Siegertreppchen. Kathrina Rasch und Lisa Schmuck traten bei der Leistungsklasse bis 61 Kilogramm an. Rasch kämpfte sich mit zwei Siegen ins Finale. Dort zog sie dann den kürzeren und wurde Vizemeisterin. Lisa Schmuck verpasste den Einzug ins Finale knapp, holte sich aber noch Rang drei. In der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm erkämpfte sich Aida Markarian (22) den zweiten Platz. Ihr Zwillingsbruder Arman musste sich in der Klasse bis 75 Kilogramm gegen einige erfahrene Gegner beweisen. Dem späteren Sieger unterlag er in der zweiten Runde knapp, konnte sich über die Trostrunde aber noch den dritten Rang erkämpfen. Ebenfalls den dritten Platz holte sich Markus Kühnel bei den Herren plus 84 Kilogramm. Den krönenden Abschluss des Tages schaffte das Kumite-Team der Herren mit Markarian, Kühnel und Georg Hochmuth. Sie zogen durch Siege über die Teams Memmingen II und Marktoberdorf ins Finale ein. Dort trafen sie auf Memmingen I. Markarian gewann das erste Duell. Da Hochmuth im zweiten knapp unterlag, lag es an Kühnel, den Titel nach Kempten zu holen, was er mit einem 4:2-Sieg schließlich auch schaffte. Die Trainer Helmut Wachter, Siggi Drexel, Andreas Hartmann und Roland Lowinger sowie die Betreuer Margit Hartmann, Jayson Schinköthe, Robert Hittman und Melanie Läufle waren zufrieden mit den gezeigten Leistungen und sind zuversichtlich für die kommenden Meisterschaften.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare